AUA-Maschine musste in Graz zwischenlanden

29. Juni 2009, 14:09
31 Postings

Vibrationsanzeige hatte im Cockpit aufgeleuchtet - Keine Verletzten

Graz - Eine AUA-Maschine hat am Montag in Graz vermutlich wegen einer Fehlanzeige unplanmäßig zwischenlanden müssen. Laut AUA-Sprecher Michael Braun leuchtete die Vibrationsanzeige im Cockpit auf, obwohl das Flugzeug mit 54 Passagieren an Bord ruhig war. Aus Sicherheitsgründen entschied sich die Crew, in Graz-Thalerhof zu landen. Die Fluggäste wurden mit einer anderen Maschine nach Wien geflogen.

Die Fokker 100 hob um 8.00 Uhr planmäßig von Mailand Richtung Wien ab. In Reiseflughöhe habe dann plötzlich die Anzeige zu leuchten begonnen, so Braun. Obwohl die Leistung beider Triebwerke in Ordnung war und das Flugzeug keine Turbulenzen verspüren ließ, bat der Pilot zur Sicherheit um Landeerlaubnis in Graz. Dort setzte die Maschine ohne Probleme kurz nach 9.00 Uhr auf.

Die Passagiere sowie sechs Crewmitglieder wurden im Laufe der Vormittags mit einer anderen Maschine nach Wien weitergeflogen. Die Fokker 100 blieb zur Kontrolle am Airport. Mit Flugzeugen dieses Typs hatte es wiederholt Probleme gegeben. (APA)

Share if you care.