Wirtschaftsminister schließt Rücktritt Berlusconis aus

29. Juni 2009, 10:43
posten

Tremonti: "Übergangsregierung hielte so lange wie ein Joghurt"

Rom - Der italienische Wirtschaftsminister Giulio Tremonti hat den Rücktritt von Premier Silvio Berlusconi wegen der Skandalserie rund um sein Privatleben entschieden ausgeschlossen. Tremonti dementierte Spekulationen britischer Medien, nach denen Berlusconi seine Demission einreichen und sein Kabinett bis zu Neuwahlen durch eine Übergangsregierung ersetzt werden könnte. Eine Übergangsregierung hätte "die selbe Haltbarkeit wie ein Joghurt", meinte Tremonti im staatlichen Fernsehsender Rai am Sonntag. Er versicherte, dass das Kabinett Berlusconi "sehr stark" sei und bis Ende der Legislaturperiode im Amt bleiben werde.

Die britische Tageszeitung "Sunday Times" hatte am Sonntag berichtet, dass im italienischen Mitte-Rechts-Lager bereits über eine Ära nach Berlusconi nachgedacht werde. Tremonti bestritt diese Möglichkeit. "Regierungen sind stark, wenn sie mit der Unterstützung des Parlaments rechnen können. Im Parlament ist die Unterstützung für die Regierung Berlusconi enorm", meinte Tremonti.

"Schwarzmalerei"

Der Wirtschaftsminister verteidigte die Linie Berlusconis, der den wirtschaftlichen Organisationen "Schwarzmalerei" bezüglich der Krise vorgeworfen hatte. "Niemand will die Krise verdrängen. Es geht darum, darüber nicht auf derart obsessive Weise zu sprechen", betonte Tremonti.

Der Minister lobte die Arbeit der Regierung, die am Freitag ein Dekret mit Anti-Krisen-Maßnahmen ergriffen hatte. "Wir haben für die Unternehmen alles Mögliche unternommen. Jetzt müssen sie ihren Teil machen", meinte Tremonti. (APA)

Share if you care.