18-jähriger Mopedlenker von Zug überrollt und getötet

29. Juni 2009, 10:34
9 Postings

Der Jugendliche war bei Bremsmanöver an unbeschranktem Bahnübergang unter die Räder gestürzt

Graz  - Ein 18-jähriger Mopedlenker ist am Montag an einem unbeschrankten Bahnübergang am Montagmorgen im Bezirk Judenburg von einem Zug erfasst und getötet worden. Die Polizeiinspektion Judenburg vermutet, dass der junge Mann noch versuchte, auf der regennassen Fahrbahn zu bremsen. Er rutschte jedoch unter die Räder des Zuges und wurde überfahren.

Der Bahnübergang zwischen Weißkirchen und Obdach sei an sich zwar gut einzusehen, allerdings habe es in der Früh geregnet, weshalb das Visier des 18-jährigen Mopedfahrers wahrscheinlich beschlagen gewesen sein dürfte, vermutet die Polizei. Auch die Bremsspuren würden darauf hindeuten, dass der Mann noch versuchte, vor dem Zug anzuhalten. Tatsächlich kam es zu keiner Kollision zwischen Zug und Zweirad, der Fahrer stürzte jedoch und wurde vom Zug erfasst. Der Lokführer bekam vom Unfall nichts mit.

Beim Bahnübergang, der nur mit einem Andreaskreuz und einer Stopptafel gesichert ist, habe es in den vergangenen Jahren wiederholt Unfälle gegeben, hieß es von Seiten der Polizeiinspektion. Diese seien allerdings glimpflicher verlaufen. (APA)

Share if you care.