BP und CNPC erhalten erste Ölförderlizenzen im Irak

30. Juni 2009, 12:45
12 Postings

31 Unternehmen haben einen Lizenzantrag gestellt

Bagdad - Als erste ausländische Konzerne seit knapp vier Jahrzehnten haben der britische Erdölriese BP und der chinesische Mitbewerber CNPC International eine Ölförderlizenz im Irak erhalten. Ihre Bewerbung auf eine Fördergenehmigung für das südirakische Ölfeld Rumaila sei erfolgreich gewesen, teilte die Regierung in Bagdad am Dienstag mit. Der Irak vergibt erstmals seit der Verstaatlichung des Energiesektors im Jahr 1972 wieder Förderlizenzen. Nach Angaben des Ölministeriums haben 31 Unternehmen einen Lizenz-Antrag gestellt.

Der Irak verfügt über die drittgrößten Erdölreserven weltweit, allerdings war nach dem Einmarsch der irakischen Truppen in Kuwait 1990 und dem folgenden Krieg die Ölförderung im Irak fast zusammengebrochen. Wegen UN-Sanktionen konnte das Land später lange Zeit nur eingeschränkt Öl exportieren. Heute fehlt es an Geld, Technik und Infrastruktur, um die riesigen Vorkommen besser auszubeuten. (APA/AFP)

Share if you care.