Palais Stoclet wurde UNESCO-Welterbe

27. Juni 2009, 14:34
10 Postings

Vom österreichischen Architekten Josef Hoffmann gebautes Palais für Welterbe-Komitee ein Meisterwerk des Wiener Jugendstils

Sevilla - Das vom österreichischen Architekten Josef Hoffmann gebaute Jugendstil-Palais Stoclet in Brüssel ist seit Samstag Teil des Welterbes. Das Welterbe-Komitee der UNESCO nahm das zwischen 1905 und 1911 für den belgischen Bankierssohn Adolphe Stoclet errichtete Gebäude auf seiner Sitzung in Sevilla neu in die Welterbe-Liste auf. Für das Komitee handelt es sich um ein Meisterwerk des Wiener Jugendstils und ein "perfektes Beispiel des Zusammenspiels aller Kunstgattungen".

An der Errichtung des als Gesamtkunstwerk inklusive Mobiliar unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes waren Handwerker und führende österreichische Künstler der Wiener Werkstätte beteiligt, darunter Gustav Klimt, Michael Powolny, Franz Metzner, Bertold Löffler, Leopold Forstner, Ludwig Heinrich Jungnickel und Kolo Moser.

Drei Länder als Neulinge

Mit Burkina Faso, Kap Verde und Kirgistan hat die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur drei Länder als Neulinge in die Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen. Das Welterbe-Komitee sprach dem westafrikanischen Land Burkina Faso für die Ruinen von Loropéni das UN-Gütesiegel zu. Dabei handelt es sich um über 1000 Jahre alte Befestigungsanlagen, die zum Schutz des Goldhandels in der Sahara errichtet worden waren und nur zum Teil ausgegraben sind.

Im zentralasiatischen Hochgebirgsland Kirgistan nahm die UNESCO den heiligen Berg Sulamain-Too in die Welterbe-Liste auf. Der Berg mit seinen fünf Gipfeln und zahllosen Gebetsplätzen sei eine der bedeutendsten Kultstätten in Zentralasien, hieß es. In der westafrikanischen Inselrepublik Kap Verde hatte das Komitee zuvor die historische Stätte Cidade Velha als Welterbe anerkannt.

Nicht auf die Liste aufgenommen wurden dagegen die eingereichten Bauten des Architekten Le Corbusier.

Derzeit gibt es in Österreich acht Weltkulturerbe-Stätten: Altstadt von Salzburg (seit 1996), Schloss Schönbrunn und Garten (1996), Hallstatt-Dachstein Salzkammergut (1997), Semmeringbahn (1998), Altstadt von Graz (1999), Wachau (2000), Altstadt von Wien (2001) und Kulturlandschaft Neusiedlersee/Fertöd (2001). (APA/AFP/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Jugendstil-Palais Stoclet in Brüssel vom österreichischen Architekten Josef Hoffmann ist seit Samstag Teil des Welterbes.

Share if you care.