"Ich kompensiere meine verlorene Jugend"

26. Juni 2009, 15:17
posten

Zitate von und über Michael Jackson

Hamburg - Michael Jackson war eine der schillerndsten und umstrittensten Figuren der Pop-Geschichte. Ein Rückblick in Zitaten:

"Gandhi, Christus... - wenn es ihnen so ergangen ist, warum nicht auch mir?" (Michael Jackson in einem Internet-Chat 1995 über Kritik in den Medien)

"Ich liebe die wirklichen, natürlichen, unschuldigen Dinge. Alles was ich schaffe, kommt durch die Inspiration des Unschuldigen. Die Natur ist alles für mich."

"Ich bin ein Instrument der Natur. Meine Aufgabe ist es, andere Menschen glücklich zu machen."

"Ich weiß wirklich nicht, warum man immer auf mich zeigt. Wissen Sie, ich habe nur meine Nase operieren lassen. Aber man tut so, als wäre bei mir einfach alles operiert." (In einem Interview mit der Illustrierten "Bunte", 1999)

"Ich habe jahrelang geweint. Mein Vater hat mich geprügelt. Draußen im Park habe ich die Kinder spielen sehen, während ich arbeitete... Ich kompensiere meine verlorene Jugend. Ich liebe Kinder um mich, Karussells, Disneyland." (In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung, 1993)

"Nur wenn ich auf der Bühne stand. Da fühlte ich mich beschützt und sicher." (Auf die Frage, ob er jemals glücklich war)

"Wenn ich Kinder sehe, dann sehe ich das Gesicht Gottes. Deshalb liebe ich sie so sehr." (In einem Interview des Senders CBS, 2003) 

"Das werden meine letzten Shows sein. Das wird es sein. Wenn ich sage, das ist es, dann meine ich wirklich, das ist es." (Bei der Ankündigung seiner Konzertreihe in London im März)

"Popstar Michael Jackson ist das abschreckende Beispiel für übertriebene Schönheitschirurgie." (Prof. Herbert Niederdellmann auf einem Chirurgen-Kongress in Regensburg, 1996)

"Ich hätte doch auch nie einen Kinderschänder geheiratet." (Seine Ex-Frau Debbie in einer schriftlichen Erklärung zum Prozess um angeblichen Kindesmissbrauch)

"Für mich ist er der größte Künstler aller Zeiten. Michael Jackson ist ein Gigant - viel größer als zum Beispiel Madonna." (Musikproduzent Dieter Bohlen in einem "Bravo"-Interview, 2008) (APoA/dpa)

Share if you care.