Biomarker für Blinddarmentzündung im Urin gefunden

26. Juni 2009, 15:19
posten

Ein Eiweiß stellte sich als besonders aussagekräftig heraus

New York - Ein Protein im Urin von Kindern könnte künftig die Diagnose einer Blinddarmentzündung deutlich verbessern. Der von US-Medizinern entdeckte Biomarker kann nach bisherigen Studien mit einer Sicherheit von 97 Prozent vorhersagen, ob der Wurmfortsatz des Blinddarms entzündet ist und entnommen werden muss.

Diese Sensibilität liegt weit über der bisher möglichen Genauigkeit, denn eine sichere Untersuchungsmethode für den häufigsten chirurgischen Notfall bei Kindern gibt es nicht. Dies führt dazu, dass einerseits zwischen 3 und 30 Prozent der Eingriffe bei Kindern überflüssig sind und andererseits bei 30 bis 45 Prozent der festgestellten Entzündungen bereits ein Blinddarmdurchbruch vorliegt.

Mediziner des Kinderkrankenhauses Boston prüften insgesamt 57 mögliche Biomarker im Urin auf ihre Zuverlässigkeit. Dabei erwies sich das Eiweiß LRG als besonders aussagekräftig. Das Protein war auch dann auffällig, wenn der Wurmfortsatz bei bildgebenden Verfahren trotz einer Entzündung völlig normal erschien. Zudem gab die LRG-Konzentration Hinweise auf die Schwere der Appendizitis, wie die Forscher in der Zeitschrift "Annals of Emergency Medicine" schreiben. (APA/AP/red)

Share if you care.