Verdachtsfall in Steyr negativ

26. Juni 2009, 13:03
posten

Eine infizierte Linzerin ist aber weiterhin in Behandlung

Jenes 18-jährige Mädchen, das nach einer Mexikoreise mit Grippesymptomen ins Landeskrankenhaus Steyr in Oberösterreich eingeliefert wurde, ist nicht an der Schweinegrippe erkrankt. Nicht nur der Schnelltest, sondern auch die Untersuchung im Institut für Virologie in Wien war negativ. Das teilte Landessanitätsdirektor Stefan Meusburger am Freitag mit.

Zu Beginn dieser Woche war in Linz eine Ansteckung bekanntgeworden. Eine junge Frau aus dem oberösterreichischen Zentralraum leidet seit Montag an der Krankheit und und wird im Krankenhauses der Elisabethinen behandelt.
 (APA)

Share if you care.