Kombinationstherapien besonders erfolgreich

28. Juni 2009, 09:00
4 Postings

Erfolgsraten von bis zu 50 Prozent - Dauerhafte Abstinenz gelingt insgesamt nur drei bis sechs Prozent aller Aufhörwilligen ohne professionelle Hilfe

Krefeld - Raucherentwöhnung hat die größten Erfolgschancen bei einer Kombination verschiedener Behandlungsmaßnahmen. "Professionell geleitete Entwöhnungsangebote haben sich in mehreren Analysen als sehr wirksam erwiesen, vor allem wenn verschiedene Therapieansätze miteinander kombiniert werden. Solche Kombinationsbehandlungen erreichen Zwölf-Monats-Abstinenzraten von bis zu 50 Prozent", sagt die Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Psychiater, Christa Roth-Sackenheim. 

Professionelle Hilfe erfolgsversprechender

Einzelmaßnahmen seien bei weitem nicht so erfolgversprechend: Nur etwa zehn bis 30 Prozent der Entwöhnungswilligen gelinge es, allein mit einer Gruppentherapie, einer medikamentösen Therapie, einer Nikotinersatztherapie oder nur einer textlichen Anleitung mindestens zwölf Monate nicht zu rauchen. Studien zeigten, dass 80 bis 90 Prozent aller Raucher von ihrer Sucht loskommen wollen. Mindestens ein Jahr abstinent zu bleiben, gelingt ohne professionelle Hilfe aber nur drei bis sechs Prozent. (APA/AP)

Share if you care.