Wie der Staat bei Hochwasser hilft

25. Juni 2009, 17:54
posten

Eine Volldeckung gegen Schäden aus Hochwasser oder Vermurungen gibt es bei den Versicherungen nicht. Die Arbeiterkammer rät dazu, Polizzen alle paar Jahre neu zu prüfen.

Finanzielle Hilfe verspricht der Katastrophenfonds. Dieser fällt in die Zuständigkeit der Länder, Anlaufstelle ist die jeweilige Gemeinde. Private können in der Regel mit einer Erstattung von 20 bis 30 Prozent ihres erlittenen Sachschadens rechnen, in Härtefällen mit bis zu 80 Prozent.

Die Schäden sollten innerhalb eines Jahres behoben sein, und sie müssen mit Rechnungen belegt werden. (vk, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 27.6.2009)

 

Share if you care.