Schulboykott als Reaktion auf Kopftuch-Verbot

25. Juni 2009, 17:20
4 Postings

An zwei Gymnasien ab Herbst nicht mehr erlaubt - Imam fordert Eltern auf, Kinder nicht mehr hinzuschicken

Brüssel - Ein Imam hat in Belgien aus Protest gegen das geplante Kopftuch-Verbot an zwei Gymnasien muslimische Eltern zum Schulboykott aufgefordert. MuslimInnen sollten ihre Kinder nach den Sommerferien nicht mehr zur Schule schicken, zitierte die flämische Zeitung "De Standaard" am Donnerstag den Antwerpener Imam Nordin Taouil. Er habe alle Schulen daran erinnert, dass der Islam in Belgien eine anerkannte Religion sei und dass in einer Demokratie jeder in der Schule seiner Wahl willkommen sein müsse.

Die Direktorin einer der Schulen erklärte demnach, sie halte dennoch an ihrer Entscheidung fest, dass es von September an keine Kopftücher mehr an ihrer Schule geben werde. In Belgien bleibt es den SchulleiterInnen überlassen, ob sie ihren Schülerinnen das Tragen des Kopftuchs gestatten oder nicht. Dem "Standaard" zufolge genehmigen derzeit ohnehin nur noch "eine Handvoll" Schulen in Antwerpen das muslimische Kopftuch.

Die Debatte über religiöse Symbole hatte in Belgien am Dienstag neue Nahrung erhalten, als im Brüsseler Regionalparlament eine kopftuchtragende Abgeordnete vereidigt wurde. (APA/Ag.)

Share if you care.