Lächerliche 15 Millionen für Raul Albiol

25. Juni 2009, 14:07
45 Postings

FC Barcelona bot für David Villa 43 Millionen - Eto'o wird mit ManCity in Verbindung gebracht

Madrid  - Real Madrid hat auf dem Fußball-Transfermarkt neuerlich eingekauft. Die Spanier verpflichteten am Donnerstag vom Liga-Rivalen Valencia FC Verteidiger Raul Albiol und schlossen mit ihm einen Fünf-Jahres-Vertrag ab. Laut Medien soll die Ablösesumme rund 15 Mio. Euro betragen. Der 23-Jährige, der bis Donnerstag mit Europameister Spanien beim Confed-Cup in Südafrika weilte, dürfte mit dem Portugiesen Pepe die Innenverteidigung bilden.

Im Werben um Franck Ribery vom FC Bayern München will sich das "Weiße Ballett" Zeit lassen. Man werde nichts überstürzen, sagte Generaldirektor Jorge Valdano nach Medienberichten vom Donnerstag. "Die Verpflichtungen von Kaka und Cristiano Ronaldo haben bei manchen Leuten einen falschen Eindruck aufkommen lassen", meinte der Argentinier. "Es hatte fast den Anschein, als würde das Geld bereits fließen, wenn Real bei einem Verein nur anklopft." Dieser Eindruck werde sich mit der Zeit verflüchtigen.

Real wollte ursprünglich auch Albiols bisherigen Clubkollegen David Villa verpflichten. Der Wechsel des Torjägers scheiterte aber. Nun wird der EM-Torschützenkönig von Reals Erzrivalen FC Barcelona umworben. Der Champions-League-Sieger bot dem FC Valencia nach Presseberichten 43 Mio. Euro Ablöse an. Das Sportblatt "Marca" berichtete, die Katalanen hätten bereits Ende vorigen Jahres mit Villa einen Vorvertrag vereinbart. Valencia ist mit mehr als 500 Mio. Euro verschuldet.

In den Reihen des Meisters aus Barcelona ist inzwischen noch ungewiss, ob Torjäger Samuel Eto'o auch in der kommenden Saison für die Blau-Roten spielen wird. Der Kameruner, der in Barcelona bis 2010 unter Vertrag steht, wurde mit dem englischen Erstligisten Manchester City in Verbindung gebracht.(APA/dpa/Reuters)

Share if you care.