Kleinparteien-Bündnis bei Vorarlberger Landtagswahl wohl fix

25. Juni 2009, 10:44
5 Postings

Plattform "gsiberger.eu" mit Bernhard Amann, Migrantenbündnis NBZ, Bürgervertretern und KPÖ - "Buntkarierte" überlegen noch

Bregenz - Nach einigen Querelen im Vorfeld nimmt die gemeinsame Kandidatur der Vorarlberger Kleinparteien bei der Landtagswahl nun langsam Form an. "Das Projekt steht", verkündete am Donnerstag Bernhard Amann, der mit "Vau-Heute" schon mehrfach bei der Landtagswahl angetreten ist. Am Wochenende soll die Liste fixiert werden, eine Information der Öffentlichkeit ist für Anfang nächster Woche geplant. Der Name der Plattform wurde auf "gsiberger.eu" geändert, nachdem die ursprünglich gewollte Domain bereits vergeben war.

Amann wahrscheinlich Spitzenkandidat des Bündnis

Auf der Liste werden neben Bernhard Amann auch Adnan Dincer vom Migrantenbündnis "Neue Bewegung für die Zukunft" (NBZ), die KPÖ und engagierte Bürger mit Behinderung stehen. Noch in Gesprächen sei man mit den "Buntkarierten", die bereits einmal für den Landtag kandidierten. Man hoffe, über einen Personenwahlkampf zu punkten. Die Reihung soll nach erwarteten Vorzugsstimmen gesetzt werden, so Amann. Spitzenkandidat wird wahrscheinlich Amann selbst sein, es folgen ein Migrantenvertreter, Bürgervertreter und die KPÖ. Zunächst wollte sich auch der ehemals auf der Liste Dinkhauser vertretene Hohenemser Werner Frank beteiligen. Nach internen Diskussionen über die Zusammenarbeit ist Frank nun aber nicht mehr mit an Bord.

Amann freute sich am Donnerstag auf einen "lustvollen Wahlkampf". Es gelte zu zeigen, dass "auch Leute mit verschiedenen Ansichten ein gemeinsames Projekt durchziehen" können. "Alleine bist du ja erschossen", sah Amann Vorteile im gemeinsamen Antreten. Es werde dennoch schwierig werden, einen Sitz im Landtag zu ergattern. (APA)

 

Share if you care.