Nike kommt ins Rudern

25. Juni 2009, 08:07
7 Postings

Der weltgrösste Sportartikel-Hersteller enttäuscht die Märkte mit seinen Zahlen zum vierten Geschäftsquartal, zahlreiche Jobs werden gestrichen

New York -  Nike hat die Auswirkungen der Wirtschaftskrise im zurückliegenden Quartal deutlich zu spüren bekommen. Der Umsatz sei um sieben Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar (3,35 Mrd. Euro) zurückgegangen, erklärte der Adidas-Rivale am Mittwoch nach US-Börsenschluss. Der Gewinn fiel auf 341 Millionen Dollar nach 490 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Ohne Einmalaufwendungen lag das Ergebnis mit 99 Cent je Aktie jedoch über den Erwartungen der Analysten, die im Schnitt nur von 96 Cent ausgegangen waren.

Am Markt wurden die Zahlen zunächst negativ aufgenommen. Nike-Aktien fielen nachbörslich um fünf Prozent.

Der weltgrößte Sportartikel-Hersteller aus Beaverton im US-Bundesstaat Oregon hat angesichts der Wirtschaftskrise angekündigt, fünf Prozent seiner Stellen zu streichen und in verschiedenen Bereichen Kosten einzusparen. Durch diese Umstrukturierungsmaßnahmen wurde das Ergebnis in dem Ende März beendeten Quartal unter dem Strich mit 144 Millionen Euro belastet. Die zukünftigen Bestellungen gingen um zwölf Prozent zurück. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der US-Sportartikel-Gigant Nike verbucht einen Gewinn- und Umsatzrückgang.

Share if you care.