Mindestens 72 Tote bei Anschlag in Bagdad

24. Juni 2009, 21:32
19 Postings

Über 127 Verletzte - Belebter Marktplatz im vor allem von Schiiten bewohnten östlichen Stadtteil Sadr City - Mit Video

Bagdad - Eine knappe Woche vor dem geplanten Abzug der US- Soldaten aus allen irakischen Städten und Dörfern sind bei einem Bombenanschlag mindestens 72 Menschen getötet worden. Die Polizei sprach von etwa 127 Verletzten. Ein Augenzeuge berichtete, auf einem belebten Marktplatz im vor allem von Schiiten bewohnten östlichen Stadtteil Sadr City sei ein Sprengsatz unter einem Transportmotorrad, wie sie von Händlern benutzt werden, detoniert. Es war einer der schwersten Anschläge in diesem Jahr in der irakischen Hauptstadt. Vor vier Tagen hatten die amerikanischen Truppen die Kontrolle offiziell an örtliche Behörden in Sadr-City übergeben. Zwar hat die Gewalt im Irak deutlich abgenommen. Weiterhin kommt es jedoch zu Anschlägen, für die insbesondere die sunnitische Al-Kaida verantwortlich gemacht wird

In den vergangenen Tagen hat eine neue Terrorwelle den Irak erfasst. Die Regierung sieht sie im Zusammenhang mit dem Rückzug der US-Truppen. Sie sollen bis Ende des Monats die Städte und Dörfer verlassen und sich auf Stützpunkte außerhalb zurückgezogen haben. Die jüngsten Anschläge schüren die Angst der Menschen vor einer möglichen Verschlechterung der Sicherheitslage nach dem Rückzug. Die irakische Regierung zeigt sich aber überzeugt, dass sie die Sicherheitslage in den Griff bekommt. (APA/dpa)

Share if you care.