Überlebensgroße Stalin-Plakate

24. Juni 2009, 16:01
posten

Aktion der Kommunistischen Partei der Stadt Woronesch

Moskau - In der südrussischen Stadt Woronesch sind einem Zeitungsbericht zufolge riesige Plakate mit dem Porträt Josef Stalins (1879-1953) aufgetaucht. Die "Nesawissimaja Gaseta" veröffentlichte in ihrer Mittwochsausgabe ein Foto eines der dreimal sechs Meter großen Plakate des sowjetischen Diktators, auf denen er als "Vater aller Zeiten und Völker" gepriesen wird. Initiiert wurde die Aktion von der örtlichen Kommunistischen Partei. Der unkritische Umgang mit dem "Massenmörder" sei typisch für das ganze Land, schrieb die Zeitung.

Vor einer roten Fahne mit Hammer und Sichel ist Stalin in seiner Generalissimus-Uniform zu sehen - zusammen mit der Losung, die er am 22. Juni 1941, dem Tag des Überfalls der Hitler-Truppen auf die Sowjetunion, ausgab: "Der Sieg wird unser sein!". Stalin erfreut sich in Russland trotz der unter seiner Herrschaft verübten Verbrechen großer Beliebtheit. "Damit erinnern wir alle an diesen großen Menschen und seine Verdienste um das Land", sagte der örtliche Kommunisten-Sprecher Sergej Rudakow am Mittwoch laut russischen Medien.

Die Plakate haben eine neue Debatte über die Geschichtswahrnehmung ausgelöst. Allein in dem Gebiet 500 Kilometer südlich von Moskau waren Historikern zufolge Hunderttausende Menschen unter Stalin getötet worden. Experten kritisierten die Plakat-Aktion als menschenverachtend. Der Moskauer Politologe Alexej Malaschenko sagte der "Nesawissimaja Gaseta", der Vorfall sei eine Herausforderung für die Behörden und die Gesellschaft. Historiker und Menschenrechtler beklagen, dass Stalin auch in Schulbüchern zunehmend als "effektiver Manager" dargestellt werde. Die Stadtverwaltung von Woronesch teilte mit, es werde geprüft, ob diese Form der Straßenreklame zulässig ist. (APA/dpa)

 

Share if you care.