Malmös Schwimmbäder erlauben Oben ohne

24. Juni 2009, 15:32
48 Postings

Schwedische Aktivistinnen-Plattform "Bara bröst" bekommt ihren Willen: "Badekleidung" für Frau und Mann künftig frei interpretierbar

Stockholm - Frauen dürfen künftig lediglich mit Bikinihose bekleidet die städtischen Schwimmhallen in Malmö benützen. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Freizeitausschuss der Verwaltung der südschwedischen Stadt am Mittwoch.

Der Entscheidung fiel laut Online-Ausgabe der Malmöer Tageszeitung "Sydsvenskan" einstimmig. Ihr war ein monatelanges politisches Tauziehen vorausgegangen. Die schwedische Aktivistinnen-Plattform "Bara bröst" (kann mit "Nackte Brüste", aber auch mit "Nur Busen" übersetzt werden, Anm.) bemüht sich seit Jahren, die ihrer Meinung nach diskriminierenden Bekleidungsvorschriften in schwedischen Badeanstalten zu kippen.

Was unter der in Malmös Schwimmhallen künftig lapidar geforderten "Badekleidung" zu verstehen ist, können sich laut dem Vorsitzenden des Malmöer Freizeitausschusses, Bengt Forsberg, Männer wie Frauen jetzt selbst aussuchen. (APA)

Share if you care.