Sommerspiele Melk starten verspätet

24. Juni 2009, 14:21
posten

Premiere von "Krieg und Frieden" wegen Hochwasser erst am 3. Juli

Melk - Die Sommerspiele Melk haben die für Mittwoch vorgesehene Premiere von "Krieg und Frieden" aufgrund des Hochwassers verschoben, in der Donau-Arena stand das Wasser rund eineinhalb Meter hoch. Als neuer Premierentermin wurde der Freitag, 3. Juli, bekanntgegeben (20.15 Uhr; weitere Vorstellungen bis 8. August).

Das nach dem Monumentalroman von Leo Tolstoi entstandene Stück von Susanne Felicitas Wolf beschreibt das Schicksal dreier russischer Adelsfamilien und ihr Ringen um Macht, Liebe und Hass vor dem historischen Hintergrund der Napoleonischen Kriege und beleuchtet das Spannungsfeld zwischen persönlichem Glück und Gesellschaft. Auch Tolstois eigene Familiengeschichte, philosophische Ansichten und historische Anekdoten sind in das Werk mit eingebunden. Die Sommerspiele betonen besonders den Bezug zur Napoleon-Ausstellung auf Schloss Schallaburg.

"'Krieg und Frieden' ist eine Liebesgeschichte, die alle anspricht, die gerne nachdenken und sich berühren lassen; es ist großes emotionales Theater und auch eine Art 'Kostümschinken'. Ich glaube, das ist ein so umfassender Stoff, dass sowohl die geübten Theatergeher ihre Freude haben werden wie auch die, die vielleicht zum ersten Mal bei uns oder im Theater sind", so Intendant Alexander Hauer in einer Aussendung. Das Rahmenprogramm der Sommerspiele umfasst unter anderem einen Auftritt des Vienna Art Orchestra (7. Juli), Filmvorführungen und Vorträge. (APA)

 

Share if you care.