Zahlreiche Strecken der ÖBB unterbrochen

24. Juni 2009, 13:25
7 Postings

Hauptstrecken sind nach derzeitigem Stand nicht betroffen - Mit Verspätungen müssen Reisende dennoch rechnen

Wien - Wegen des Hochwassers sind im Osten Österreichs zahlreiche Bahnstrecken teilweise gesperrt. "Die Hauptstrecken sind nach derzeitigem Stand nicht betroffen", beruhigte ÖBB-Sprecher Thomas Berger. "Die Situation wird voraussichtlich nicht eskalieren." Wo es möglich war, wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Mit Verspätungen müssen Reisende dennoch rechnen.

Sperren aufgrund von Überschwemmungen gab es in Niederösterreich zwischen Wieselburg/Erlauf und Pöchlarn, zwischen Pöchlarn und Kienberg sowie zwischen St. Pölten und Mank. Straße und Schiene waren zwischen Opponitz und Gstadt gesperrt. Ab Mittwochmittag konnte auch der Streckenabschnitt zwischen Herzogenburg und Traismauer wegen Überflutungen und Murengefahr nicht befahren werden.

In Oberösterreich waren die Bahnhöfe Pettenbach und Voitsdorf nicht erreichbar. Gesperrt wurden auch die Strecken zwischen Windischgarsten und Ardning sowie zwischen Windischgarsten und Selzthal. Vermutlich bis Freitag zu waren die Abschnitte zwischen Neuhofen/Krems und Kematen sowie Neuhofen/Krems und Rohr-Bad Hall. Auf der Strecke der Salzkammergutbahn zwischen Traunkirchen und Ebensee waren Straße und Schiene voraussichtlich noch 24 Stunden gesperrt.

Vermutlich bis Mittwochnachmittag sollten in der Steiermark die Streckenabschnitte zwischen Selzthal und Admont sowie zwischen Selzthal und Liezen nicht befahrbar sein. (APA)

Share if you care.