Telekom Austria erwartet Machtkampf mit Google, Microsoft und Apple

24. Juni 2009, 08:40
103 Postings

Firmenchef Hannes Ametsreiter: Stehen erst am Anfang der "großen Wende"

Die Telekom Austria erwartet künftig einen Machtkampf von Mobilfunkanbietern mit Medienplattformen bzw. Software- und Hardwareanbietern wie Google, Microsoft und Apple. Dabei gehe es darum, wer am Kuchen der zahlreichen Zusatzdienste für Handys mitnaschen darf. Wobei Telekom-Austria-Chef Hannes Ametsreiter die Telekomanbieter in einer guten Position sieht.

500 Euro für ein iPhone

Der Hebel sei die Stützung und die Platzierung von Endgeräten in den Handyshops. "Ein iPhone kostet ohne Stützung 500 Euro", gab Ametsreiter Dienstagabend in der "Speakers Lounge" der Agentur Trimedia zu bedenken. Man stehe aber erst am Anfang der "großen Wende".

"Wer heute das Festnetz abmeldet, verpasst morgen die Zukunft"

Das Handy werde jedenfalls die am meisten verbreitete Medienplattform der Welt werden. Das Festnetz soll es trotzdem aber nicht vollständig ablösen, hofft Ametsreiter, dessen Konzern Festnetz wie Mobilfunk anbietet. "Wer heute das Festnetz abmeldet, verpasst morgen die Zukunft", betonte er mit Verweis auf die höhere Bandbreite und geringeren Kosten bei Internet-Festnetzanschlüssen. (APA)

 

Link

Telekom Austria

Info

Der Webstandard auf Twitter http://twitter.com/webstandardat

  • Telekom-Austria-Chef Hannes Ametsreiter

    Telekom-Austria-Chef Hannes Ametsreiter

Share if you care.