Vier Verhaftungen nach Anschlag auf Präsidenten Inguschetiens

23. Juni 2009, 22:29
posten

Selbstmordattentäterin wollte angeblich ihre Brüder rächen

Moskau - In der russischen Kaukasusrepublik Inguschetien sind vier Menschen verhaftet worden, die verdächtigt werden, am Anschlag auf den inguschetischen Präsidenten Junus-Bek Jewkurow beteiligt gewesen zu sein. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Interfax. Bei dem Selbstmordattentäter, der am Montag den Präsidenten-Konvoi in die Luft gejagt hatte, soll es sich um eine Frau handeln. Malgobeka Pjatimat Mutalijewa wollte laut Itar Tass mit dem Attentat ihre ums Leben gekommenen Brüder rächen. Jewkurow kämpft in einer Moskauer Klinik um sein Leben. (ved/DER STANDARD, Printausgabe, 24.6.2009)

Share if you care.