Australisches Team siegt

23. Juni 2009, 20:11
posten

Silber für Weißrussland, Bronze für USA, Österreicher im Wettstreit mit 25 internationalen Teams

Das österreichische Young Lions Media-Team stand vor der Herausforderung, in nur 24 Stunden eine Mediastrategie für das "WFP" World Food Programm als Auftraggeber, zu entwickeln und gegen die weltbesten Newcomer aus 25 Ländern in Konkurrenz zu treten. On Top mussten sie, wie schon bei der österreichischen Vorausscheidung, ihre Arbeit vor der versammelten Expertenjury in Cannes präsentieren. Das war die Aufgabenstellung für Lukas Hetzendorfer und Hannes Slawitschek, das österreichische Young Lions Team beim Wettbewerb in Cannes, den das Team aus Australien schlussendlich für sich entscheiden konnte.

Die Organisation der Vereinten Nationen "WFP" World Food Programm war der diesjährige Auftraggeber der Young Lions Media Competition. In der Aufgabenstellung ging es darum, zum spenden zu animieren um bis zum Jahr 2015 59 Millionen Kinder weltweit ernähren zu können. Die Aufgabe der jungen Media-Teams war es, in nur 24 Stunden eine Strategie zu entwickeln, in der die Botschaft transportiert wird, dass man mit einer Spende dem weltweiten Hunger ein Ende setzen kann.

Silber für Weißrussland, Bronze für USA


Am besten setzte das Briefing nach Ansicht der Experten-Jury das australische Team um. Das weltbeste Young Lions Team in der Kategorie Media wurde am Dienstagabend (23.06.09) bei der Awards Ceremony mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Das Team aus Weißrussland holte sich den Silber Löwen, die beiden Young Lions aus den USA den Löwen in Bronze.

Die Young Lions Media-Competition wurde von der Media Jury, der auch der Österreicher Joachim Feher (Mediacom) angehörte, unter dem Vorsitz von Nick Brien (CEO Mediabrands) bewertet. Unterstützt wurde die Young Lions Competition Media wie im Jahr zuvor von Getty Images.

Offen sind noch die Young Lions-Wettbewerbe der Kategorien Cyber und Film, bei denen ebenfalls ein österreichisches Team am Start ist. Florian Kozak (PKP Proximity) und Christoph Schlossnikel (vorm. PKP Proximity) sind beim Cyber-Wettbewerb dabei, Markus Lubej und Elisabeth Semrad (FH Joanneum Graz) vertreten Österreich in der Film-Competition. (red)

Share if you care.