Karadzic will von Wien Unterlagen zu Waffenlieferungen an Bosniaken

23. Juni 2009, 16:56
72 Postings

Zur Vorbereitung der Verteidigung vor dem UNO-Tribunal - Außenministerium bestätigt Eingang von Schreiben

Den Haag/Banja Luka/Wien - Der wegen Kriegsverbrechen angeklagte ehemalige Präsident der bosnischen Republika Srpska, Radovan Karadzic, will von Österreich Dokumente zu illegalen Waffenlieferungen an die bosniakische Armee (ABiH) während des Bosnien-Krieges (1992-95). Der Sprecher des Außenministeriums, Harald Stranzl, bestätigte am Dienstag auf APA-Anfrage, dass Karadzic' Anwalt über den österreichischen Botschafter in Den Haag eine entsprechende Anfrage an Wien gerichtet hat.

Konkret soll es um die Durchsuchungsberichte von Büroräumen einer Agentur für humanitäre Hilfe an Drittweltländer in Wien gehen, die auch Waffenlieferungen nachweisen würden. Verantwortlich für die Verletzung des während des Bosnien-Krieges geltenden UNO-Waffenembargos sollen malaysische und türkische UNPROFOR-Angehörige gewesen sein. Sie hätten die Waffen aus Kroatien nach Bosnien-Herzegowina geschmuggelt, berichtete der bosnisch-serbische TV-Sender RTRS. Mit einem ähnlichen Antrag hat sich Karadzic dem Sender zufolge auch an die ägyptische Regierung gewandt. Mit diesen Unterlagen will sich Karadzic auf seine Verteidigung vor dem UNO-Tribunal für Kriegsverbrechen im einstigen Jugoslawien vorbereiten.

Stranzl bestätigte gegenüber der APA den Eingang des Schreibens, wollte aber zum Sachverhalt der behaupteten illegalen Waffenlieferungen durch UNO-Mitarbeiter nicht Stellung nehmen. An einer Antwort auf das Schreiben werde gearbeitet, sagte Stranzl.

Karadzic wird sich vor dem Haager Gericht wegen Völkermordes in Srebrenica und anderswo in Bosnien sowie wegen anderer Kriegsverbrechen auf dem Gebiet unter Kontrolle der bosnischen Serben während des dreijährigen Krieges verteidigen müssen. Er wurde nach fast dreizehnjähriger Fahndung im Juli 2009 in Belgrad festgenommen, wo er mehr als ein Jahr lang unter falschem Namen als Alternativmediziner tätig war. (APA)

Share if you care.