Unberührtes 4.000 Jahre altes Grab entdeckt

23. Juni 2009, 17:11
22 Postings

Bronzezeitliche Begräbnisstätte enthielt die Knochen zweier Menschen, Tongeschirr und Perlen

Bethlehem - Bei der Renovierung an einem Haus in Bethlehem sind die Bauarbeiter durch Zufall auf ein noch völlig erhaltenes 4.000 Jahre altes Grab gestossen. Die Arbeiter entdeckten zunächst eine kleine Öffnung, die sie schließlich zu dem Grab in etwa einen Meter Tiefe unter dem Boden führte.

In der Begräbnisstätte aus der frühen Bronzezeit fanden sich die Knochen zweier Menschen. Daneben legten die Archäologen Tongefäße, Perlen und Teller frei, erklärte am Dienstag der Direktor der palästinensischen Behörde für Tourismus und Altertümer, Mohammed Ghajjada.

Das Grab vermittle einen Eindruck von den Bestattungsriten der Menschen der Kanaanitischen Zeit. Die Begräbnisstätte wurde in einem Haus in der Nähe der Geburtskirche entdeckt und auf die Zeit zwischen 1.900 und 2.200 vor Christus datiert. (red/APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Mitarbeiter des palästinensischen Tourismus-Ministeriums begutachtet einige der in dem bronzezeitlichen Grab entdeckten Tontöpfe.

Share if you care.