Havel debütiert als Filmregisseur

23. Juni 2009, 12:33
posten

Tschechischer Ex-Präsident will die Verfilmung seines jüngsten Stücks "Abgang" selbst in die Hand nehmen

Prag - Der Schriftsteller und ehemalige tschechische Staatspräsident Vaclav Havel will sein jüngstes Theaterstück "Abgang" verfilmen und die Dreharbeiten selbst leiten. Zum ersten Mal will er sich als Film-Regisseur ausprobieren, berichtete die tschechische Tageszeitung "Mlada fronta Dnes". Aus diesem Grund ließ Havel in letzter Minute eine geplante Fernsehaufzeichnung des Stücks im Prager Theater Archa platzen.

"Das ist seine endgültige Entscheidung. Er hat sich dazu lange entschlossen. Er hat eine klare eigene Vorstellung über den Film", bestätigte die Produzentin des Films, Radka Kadlecova. In einer der Hauptrollen wolle Havel seine Ehefrau und Schauspielerin Dagmar Havlova besetzen, für die er ursprünglich das Stück geschrieben hatte. Der Beginn der Dreharbeiten sei für 2010 geplant, hieß es.

Die Uraufführung von "Abgang" fand vor einem Jahr im Archa Theater statt. Seitdem wurde das Stück auch in vielen anderen tschechischen sowie ausländischen Theatern gespielt. Havel begann seine Arbeit an "Abgang" bereits 1989, inspiriert von den Führern und Ereignissen des "Prager Frühlings". Bald legte er aber das Manuskript in die Schublade, weil er es wegen des Ende der kommunistischen Herrschaft als nicht mehr aktuell betrachtete. Erst 2007, vier Jahre nach seiner Präsidentschaft, brachte er das Werk doch noch zu einem Ende. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.