Kodak nimmt Kodachrome aus seinem Film-Portfolio

23. Juni 2009, 11:58
16 Postings

Die 74-jährigen Geschichte dieser "Fotografie-Ikone" endet noch in diesem Jahr - FotografInnen bevorzugen neuere Filme oder digitale Technik

Der US-Hersteller Kodak gab heute in einer Aussendung bekannt, dass noch in diesem Jahr der Kodachrome-Farbfilm aus seinem Portfolio genommen und damit die 74-jährigen Geschichte dieser "Fotografie-Ikone" beendet werde. Um den Abschied zu erleichtern, startete man zudem mit der Webseite Kodakchrome-Tribut.

Verkaufseinbrüche

"Die Verkäufe von Kodachrome, des 1935 weltweit ersten kommerziell erfolgreichen Farbfilms, sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken. Fotografen arbeiten heute vorwiegend mit neuen Kodak Filmen oder nutzen die digitalen Technologien, für die Kodak einst den Weg bereitete. Kodak geht aufgrund aktueller Verkaufszahlen davon aus, dass die derzeitigen Bestände an Kodachrome Filmen noch bis Herbst diesen Jahres reichen werden", so die Aussendung.

Digital oder neuer Film

NutzerInnen von Kodachrome-Filmen sollen nun dazu angeregt werden, andere Kodak-Filme auszuprobieren. Dem Filmgeschäft auch weiterhin verbunden „Der Kodachrome Film ist eine Produktikone und ein Beleg für Kodaks lange und fortwährende Führungsposition im Bereich der Bildtechnologie“, erklärt Lars Fiedler, Marketing Manager Film Capture, Europe, Middle East & Africa Region. „Es war zweifellos eine schwierige Entscheidung, einen Film mit dieser Geschichte aus dem Portfolio zu nehmen. Allerdings verwendet die Mehrheit der heutigen Fotografen für ihre Aufnahmen neuere KODAK Filme oder digitale Technik."

70 Prozent Umsatz

Laut eigenen Angaben erwirtschaftet Kodak etwa 70 Prozent seiner Umsätze sowohl mit Geschäfts- als auch Endkundenprodukten im digitalen Bereich.

Geschichte

"Während seiner 74-jährigen Geschichte hat der Kodachrome Film eine spezielle Nische in den Annalen der Bilderwelt besetzt. Die Filme kamen zum Einsatz, als einige der bekanntesten Fotografien der Geschichte aufgenommen wurden und waren die bevorzugte Wahl für Familien-Diashows der Baby Born-Generation", so Kodak zum Abschied. "Trotz seines Zaubers ist Kodachrome ein sehr komplizierter Film in der Herstellung und noch komplizierter in der Entwicklung. Aus diesem Grund gibt es weltweit nur noch ein Fotolabor, das Kodachrome Filme entwickelt: Dwayne’s Photo in Parsons, Kansas, USA. Dieser Mangel an verfügbaren Entwicklungs-Laboren für Kodachrome sowie die vielfältigen Möglichkeiten, die neuere Kodak Filme bieten, haben den Rückgang der Nachfrage nach diesen speziellen Filmen noch beschleunigt." Dwayne’s Photo hat angekündigt, noch bis Ende 2010 Kodachrome Filme zu entwickeln.(red)

  • Artikelbild
    foto: kodak
Share if you care.