Neue Vermutungen zu YouTube-Verlusten

23. Juni 2009, 10:04
posten

RampRate: Unternehmen verliert 174,2 Millionen Euro

Einige Schätzungen zu den Verlusten des Video-Portals YouTube waren vielleicht doch zu hoch gegriffen. Nach jüngsten Berechnungen der Beratungsfirma RampRate verliert YouTube in diesem Jahr vermutlich 174,2 Millionen Dollar (125,7 Millionen Euro). Das liegt deutlich niedriger als die 470,6 Millionen Dollar, die die Analysten Spencer Wang und Kenneth Sena von Credit Suisse im April nannten.

Keine offiziellen Zahlen

Google, das YouTube Ende 2006 für 1,76 Milliarden Dollar übernahm, nennt selbst keine Zahlen, räumt aber ein, dass das Portal bisher nicht profitabel ist. Die Berechnungen von Außenstehenden führten meist zu fehlerhaften Schlussfolgerungen, erklärte Google-Finanzchef Patrick Pichette kurz nach dem Bericht von Credit Suisse. Die Unsicherheit kommt vor allem durch eine große Unbekannte bei den Berechnungen, das sind die Kosten, die Google für Speicherung und Verteilung der zahllosen Videos entstehen. Zwar sind die Zeiten auch für Google schwieriger geworden, aber das Unternehmen verdient doch immer noch genug, um Verluste bei YouTube kompensieren zu können. Im vergangenen Jahr betrug der Gewinn von Google 4,2 Mrd. Dollar, im ersten Quartal diese Jahres waren es 1,4 Mrd. Dollar.(APA/AP)

Share if you care.