Erfolgreiche Verbrecherjagd mit Streetview

23. Juni 2009, 09:52
10 Postings

Radfahrender Junge von zwei Jugendlichen überfallen - Aufnahmen mehr als ein halbes Jahr später bei Streetview entdeckt

In den Niederlanden sorgt derzeit eine seltsame Geschichte über den Einsatz von Googles Streetview für ein großes Medienecho. Laut der Pressemeldungen konnten jetzt zwei Räuber über den Online-Dienst des Suchmaschinenherstellers identifiziert werden.

Kind überfallen

Im September 2008 wurde ein 14-Jähriger auf offener Straße überfallen und beraubt. Die Täter rissen den Jungen vom Fahrrad und konnten entkommen. Das Opfer konnte den ermittelnden Beamten allem Anschein nach aber keine brauchbare Täterbeschreibung liefern.

Bei Streetview entdeckt

Im März 2009 konnten die Täter dann allerdings anhand der Streetview-Bilder identifiziert und ausgeforscht werden. Die niederländische Polizei hatte den US-amerikanischen Konzern aufgefordert, dei Originalbilder, also jene Aufnahmen bei denen die Gesichter der PassantInnen noch nicht unkenntlich gemacht wurden, zu übergeben. Google dürfte dieser Aufforderung nachgekommen sein und die Polizei konnte daraufhin die Täter ausforschen, so die Medienberichte.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Googles Streetview und Verbrechensbekämpfung - der Junge auf dem Fahrrad konnte auf dieser Aufnahme jene beiden Jugendlichen identifizieren, die ihn wenig später überfielen.

Share if you care.