Parlamentspräsident John Bercow: Jung und auch umstritten

22. Juni 2009, 23:47
posten

Kam im Spesenskandal auch nicht ungeschoren davon

London - Für den ehrwürdigen Spitzenposten des Parlamentspräsidenten ist der Konservative John Bercow ein Jungspund. Während ihm einige Abgeordnete daraus einen Strick drehen wollten, sieht der 46-Jährige dies aber als Vorteil. So könne mit dem verstaubten und ramponierten Image des Unterhauses "klar" gebrochen werden, sagte er vor der Wahl zum "Speaker".

"Selbst jüngere Männer können mit der Zeit Weisheit erlangen", scherzte er. Bercow gilt als Reformer und Erneuerer, ist aber nicht unumstritten. Unterstützer hatte der Mann der Tories nämlich vor allem in der Labour-Partei.

Trotz seines relativ jungen Alters hat er einige Erfahrungen in der Politik vorzuweisen. 1997 wurde er ins Parlament gewählt. In Studentenzeiten war er ein Aktivist des konservativen "Monday Clubs", der sich stark am rechten Rand bewegte. In den vergangenen Jahren wanderte der Fan von Ex-Premierministerin Margaret Thatcher aber vom rechten in den sozial-liberalen Flügel. Zuletzt gab es sogar Spekulationen, wonach er zur Labour-Partei überlaufen wolle.

So war er auch der Favorit im Rennen um das Amt des "Speakers", weil er Stimmen von den Sozialdemokraten einfangen konnte. In den eigenen Reihen steht Bercow dagegen wegen seiner Nähe zu der Regierungspartei in der Kritik.

Auch im Spesenskandal kam er nicht ungeschoren davon. So hatte er einen Steuerberater über umgerechnet mehr als 1100 Euro in Rechnung gestellt und zudem keine Kapitalsteuer auf eine Wohnung bezahlt - dies holte er erst im Zuge der Spesenaffäre nach.

Internationale Erfahrungen sammelte er im Ausschuss für Entwicklungshilfe. Er setzte sich zudem für die Menschenrechte in Burma ein.

Bercow ist mit der Labour-Sympathisantin Sally Illman verheiratet und hat drei Kinder. Er ist leidenschaftlicher Tennisspieler und zählt außerdem Schwimmen, Musik und Lesen zu seien Hobbys. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    John Bercow, Parlamentspräsident

Share if you care.