CIA wirbt Wall-Street-Banker an

22. Juni 2009, 12:58
5 Postings

Der US-Sicherheitsdienst will entlassene Wall-Street-Banker in die Dienste nehmen und den Mechanismen der Finanzwelt auf die Spur zu kommen

New York - Ex-Spekulanten werden vom US-Geheimdienst CIA angeworben berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Mit folgender Radiobotschaft im Wirtschaftssender Bloomberg versuche die CIA die Gunst der Wall-Street-Manager zu gewinnen, so die Zeitung: "Wirtschafts-, Finanz- und Unternehmensprofis, wenn euch das Streben nach dem Reingewinn einfach nicht reicht: Die Central Intelligence Agency hat eine Aufgabe für euch wie keine andere. Bewegt etwas in eurer Karriere - zum Wohle der Nation."

Während die Bundespolizei FBI gegen Finanzfirmen ermittele, interessiere sich die CIA für deren in Ungnade gefallenes Personal. Sie betrachte die Krise als Chance, um die klügsten Köpfe für die Spionage zu gewinnen. In den vergangenen Monaten haben an der Wall Street Zehntausende Finanzangestellte ihre Jobs verloren. Viele von ihnen hätten Abschlüsse der besten Universitäten, Auslandserfahrung und Fremdsprachenkenntnisse - und vor allem Einblicke in die Mechanismen der Hochfinanz, die für die CIA zunehmend wichtig werden.

Einige hundert Bewerbungen aus der Wall Street hat die CIA laut dem Bericht schon erhalten. Erste Auswahlgespräche stehen bevor - wie es sich für einen Geheimdienst gehört, an unbekanntem Ort.  (red)

 

Share if you care.