Mozilla zeigt Multi-Prozess-Firefox

22. Juni 2009, 12:53
23 Postings

Browser soll dadurch schneller und sicherer werden - Überlegungen den Netzwerk-Stack von Google Chrome zu übernehmen

Während man gerade die finalen Qualitätstests für den Firefox 3.5 bewältigt, arbeitet ein Großteil der Mozilla-EntwicklerInnen bereits eifrig an künftigen Verbesserungen für die eigene Software. Eines der ambitioniertesten Projekte, die man sich dabei vorgenommen hat, ist die Umgestaltung des Firefox in einen Multi-Prozess-Browser.

Ansatz

Konkret bedeutet dies, dass jede Webpage ihren eigenen Prozess zugewiesen bekommt, ein Ansatz der schon jetzt von Google Chrome und IE8 verfolgt wird, und mehrere Vorteile birgt. So wird beim Absturz einer einzelnen Webseite nicht mehr der ganze Browser "mitgerissen", lediglich die eine spezifische Seite muss neu geladen werden.

Sicherheit

Außerdem ist es so möglich Webseiten mit geringeren Berechtigungen laufen zu lassen, was die Sicherheit der Software verbessert, da Angriffe erschwert werden. Auch einen Performance-Schub erhofft man sich durch einen solchen Schritt, werden durch mehrere Prozesse doch aktuelle Multi-Core-CPUs besser ausgenutzt.

Meilenstein

Einen ersten Prototyp des "Electrolysis" genannten Projekts demonstrieren die EntwicklerInnen nun in einem kurzen Video, dieses steht derzeit allerdings "nur" als HTML5-Video bereit, benötigt also den Firefox 3.5 zur Anzeige (bzw. einen anderen Browser der HTML5-Video mit Ogg Theora als Codec unterstützt). Bis daraus ein voll funktionstüchtiger Browser entsteht, wird es aber wohl noch einige Zeit dauern, den zweiten großen Milestone visiert man Ende November an, insgesamt vier solcher Meilensteine setzt man sich. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.