Netanyahu beharrt auf entmilitarisiertem Palästinenserstaat

22. Juni 2009, 08:27
54 Postings

Israelischer Premier will "kein weiteres 'Hamastan'"

Berlin - Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat die Entmilitarisierung eines Palästinenserstaats noch einmal als Bedingung für eine endgültige Friedenslösung im Nahen Osten bezeichnet. Israel wolle an seiner Grenze "keinen zweiten Iran" haben, sagte Netanyahu der "Bild"-Zeitung (Montagausgabe) laut Vorausmeldung.

"Wir wollen nicht wieder die Erfahrung machen, dass von einem von uns geräumten Gebiet, das inzwischen von Palästinensern kontrolliert wird, Tausende von Raketen und Fernlenkwaffen auf uns abgeschossen werden", sagte der israelische Regierungschef. "Wir können uns an unserer Grenze kein weiteres 'Hamastan' leisten", sagte er mit Blick auf den von der radikalislamischen Hamas kontrollierten Gazastreifen.

Palästinensische Regierung benötige weder Raketen noch Fernlenkwaffen

"Wir wollen friedlich an der Seite der Palästinenser leben, wir wollen sie nicht regieren. Wir wollen, dass sie alle Befugnisse haben, um sich selbst zu regieren - außer jener Handvoll von Befugnissen, die Israel bedrohen könnten." Eine palästinensische Regierung benötige weder Raketen noch Fernlenkwaffen, erklärte Netanyahu.

Der israelische Ministerpräsident hatte vor einer Woche in einer Grundsatzrede die Gründung eines unabhängigen palästinensischen Staates erstmals grundsätzlich befürwortet, dafür aber Bedingungen genannt. (APA/AP)

Share if you care.