Aeroflot plant Stellenabbau

21. Juni 2009, 13:45
posten

Regional-Töchter Nord und Don vom Aus bedroht

Moskau - Die größte russische Fluggesellschaft Aeroflot will wegen der Wirtschaftsflaute Arbeitsplätze streichen. "Wir sind bereit, Personal abzubauen, aber wir wollen dies auf eine besonnene Art und Weise tun", sagte Konzern-Chef Witali Saweliew am Samstag.

Direktoriumsmitglied Sergej Alexaschenko erklärte, die Airline habe rund 30 Prozent mehr Mitarbeiter als benötigt. Möglicherweise würden Piloten der noch aus der Sowjet-Ära stammenden Tupolew-154-Maschinen entlassen, wenn die Flotte mit Boeing- und Airbus-Flugzeugen modernisiert werde. Derzeit beschäftigt das Unternehmen, das zu 51 Prozent in staatlicher Hand ist, rund 15.000 Menschen.

Regional-Töchter vor Schließung

Aeroflot-Chef Saweliew zufolge sind zudem die beiden Regional-Töchter Nord und Don vom Aus bedroht. Sollten beide Unternehmen nicht bis zum 15. Juli einen Sanierungsplan vorlegen, werde das Direktorium über einen Gang in den Konkurs oder in die Insolvenz beraten, sagte Saweliew laut der Nachrichtenagentur Interfax. (APA/Reuters)

Share if you care.