Tsvangirai in London ausgebuht

21. Juni 2009, 12:24
2 Postings

Premier musste Veranstaltung in Kirche vorzeitig abbrechen

London - Der simbabwesische Premierminister Morgan Tsvangirai ist bei einem Besuch in London von Exil-Simbabwesen heftig ausgebuht worden. Nach lautstarken Zwischenrufen und Gejohle musste Tsvangirai die Veranstaltung in einer Kirche sogar vorzeitig abbrechen. Er hatte am Samstag in der Southwark Cathedral vor mehr als 1.000 Exil-Simbabwesen gesprochen und diese dabei aufgerufen, in ihre Heimat zurückzukehren.

Frieden?

Zuhörer beklagten sich nach Berichten vom Sonntag, dass der Regierungschef den Eindruck vermittelt habe, in Simbabwe herrsche Frieden. "Morgan Tsvangirai kann nicht mal den Leuten zu Hause Sicherheit garantieren", sagte Patrick Gore von der Menschenrechtsgruppe Restoration of Human Rights.

Der ehemalige Oppositionsführer hatte sich nach einem langen Machtkampf mit dem umstrittenen Präsident Robert Mugabe auf die Teilung der Macht geeinigt. Tsvangirai reist derzeit durch Europa, um finanzielle Unterstützung für das krisengeschüttelte Land zu bekommen. (APA/dpa)

Share if you care.