45 Poller für Salzburgs Altstadt

19. Juni 2009, 18:51
1 Posting

Streit um bewegliche Zufahrtssperren in die Fuzo

Salzburg - Nur 45 statt der geplanten 55 teilweise versenkbaren Poller, eine auf elf Uhr verlängerte Ausnahme für Ladetätigkeit und generöse Ausnahmen für Hotelgäste - trotz dieser Zugeständnisse machen Altstadtkaufleute und ÖVP weiterhin gegen den Schutz der Fußgängerzone in der Salzburger Altstadt mobil. Wie vom Standard berichtet, möchte Planungsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) mit diesen mechanischen Sperren den oft hunderten illegal in die Altstadt-Fuzo Einfahrenden den sprichwörtlichen Riegel vorschieben. Gemeinsam mit SP und FP hat die Bürgerliste im Gemeinderat dafür eine Mehrheit.

Die VP läuft gegen die Poller Sturm. Ein Hauptargument ist die Haltung der Polizei. Diese möchte mit Verwaltung von Fernbedienungen und Zugangscodes nicht belastet werden. Die VP schlägt stattdessen eine Überwachung der Fuzo durch Sicherheitsdienste vor. Der Haken dabei: Schon heute nehmen viele Lenker die Strafen einfach in Kauf. (neu, DER STANDARD Print-Ausgabe, 20./21.06.2009)

 

Share if you care.