Geldstrafe gegen Klein wegen rassistischer Aussage

19. Juni 2009, 17:45
5 Postings

Australier soll Südafrikaner beschimpft haben

Eastbourne - Der 19-jährige Australier Brydan Klein muss wegen einer rassistischen Äußerung gegen seinen südafrikanischen Konkurrenten Raven Klaasan beim Tennis-Rasenturnier in Eastbourne die von der ATP für unsportliches Verhalten vorgesehene Höchststrafe von 10.000 Euro bezahlen. Die ATP teilte am Freitag mit, dass gegen Klein weitere Ermittlungen laufen und die Sanktion noch verschärft werden könnte.

Der ehemalige Australian-Open-Juniorensieger Klein, der außerdem vom nationalen Verband suspendiert wurde, soll in der Eastbourne-Qualifikation Klaasan als "Kaffir" (Schimpfwort für Schwarze in Südafrika) bezeichnet und dessen Trainer bespuckt haben. (APA/Reuters)

Share if you care.