Ermittlungen gegen Oberhauser eingestellt

19. Juni 2009, 17:03
6 Postings

Laut Staatsanwaltschaft besteht "kein tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung"

Das Ermittlungsverfahren gegen den ORF-Informationsdirektor Elmar Oberhauser im Zusammenhang mit der Skiflug-WM 2009 am Kulm ist eingestellt worden, teilte der ORF am Freitagnachmittag mit. Die Staatsanwalt zur Korruptionsbekämpfung hatte eine anonyme Anzeige wegen Bestechung überprüft und kam zu dem Schluss, dass "kein tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung besteht". Oberhauser zeigte sich über das Ergebnis erfreut und kündigte an, alle Möglichkeiten von rechtlichem Vorgehen zu prüfen.

Der ORF-Direktor soll Anfang des Jahres eine Einladung zum Kulm-Springen angenommen haben. Oberhauser erklärte bereits damals, den Weltcup als Vertreter des ORF besucht zu haben, um unter anderem berufliche Gespräche zu führen. Er habe keine Leistungen wie etwa Shuttle-Dienste oder VIP-Essen in Anspruch genommen. Die Kosten für die Übernachtung habe er für sich und seine Frau selbst beglichen. (APA)

  • Korruptionsverdacht gegen Oberhauser: Die Staatsanwaltschaft sieht "keinen tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung".
    foto: standard/corn

    Korruptionsverdacht gegen Oberhauser: Die Staatsanwaltschaft sieht "keinen tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung".

Share if you care.