Im Kampf gegen die Orangenhaut

  • Cellulite ist eine Schwächung der kollagenen und elastischen Fasern des subkutanen Bindegewebes - auch schlanke Frauen bleiben oft nicht verschont
    foto: apa/potodisc montage:derstandard.at

    Cellulite ist eine Schwächung der kollagenen und elastischen Fasern des subkutanen Bindegewebes - auch schlanke Frauen bleiben oft nicht verschont

Was hilft gegen Cellulite und was hilft nicht? Konsument-Test: Cellulite-Pflegeprodukte

Userin Sabine F. fragt: Was ist die Ursache von Cellulite? Gibt es eine effiziente Möglichkeit sie loszuwerden?

Alljährlich vor der Badesaison ist sie hochaktuell: die Cellulite. Mit verschiedenen Tipps, Tricks und speziellen Produkten wird der Orangenhaut in den Medien der Kampf angesagt.

Die ungeliebten Dellen schmücken vor allem Oberschenkel und Gesäß, aber auch Oberarme, Bauch und Hüften. "Klar hab ich die auch. Aber Sie werden lachen, ein bisschen Cellulite finde ich sexy", erklärte Schauspielerin und Model Milla Jovovich unverblümt in einem Bunte-Interview. Für viele vielleicht ein kleiner Hoffnungsschimmer in einer Welt, in der die Umsätze der Anti-Cellulite-Industrie kräfig steigen.

Anti-Cellulite-Produkte: Glatter Reinfall

Vor rund vierzig Jahren erschien in Frankreich das erste Anti-Cellulite-Mittel und das Sortiment an diesen Produkten hat sich seither rapide erweitert. Wer will denn schon "unschöne" Orangenhaut, wenn Cremes, Peelings & Co makellos glatte Haut versprechen? Pharma- und Kosmetikindustrie haben die "Krankheit", die keine ist, längst als einkunftsträchtigen Absatzmarkt für sich entdeckt. Denn günstig sind die Anti-Cellulite-Produkte nicht.

Ein Test in der aktuellen Ausgabe des Verbraucherschutzmagazins "Konsument" zeigt, dass die Pflegeprodukte ihre großartigen Versprechen nicht halten können. Alle neun getesteten Erzeugnisse, darunter Gele, Gel-Cremen, ein Öl und zwei Geräte, wurden mit "nicht zufriedenstellend" beurteilt. Die Haut fühlte sich bei den Testpersonen nach einmonatiger konsequenter Pflege zwar geschmeidiger an, doch auf den Zustand der Cellulite hatte das keinerlei Einfluss. Kein einziges Produkt hatte es geschafft, die Dellen auch nur ansatzweise zu vermindern. Doch wenn nicht einmal die angeblichen Wundermittel helfen, was dann?

Die Ursache sitzt tief

Zur Klärung dieser Frage muss man in der Tiefe ansetzen, nämlich in der Subkutis, der Unterhaut. Cellulite ist eine Schwächung der kollagenen und elastischen Fasern des subkutanen Bindegewebes. In der Unterhaut befindet sich zu einem Großteil Fettgewebe, das in wabenartigen Kammern angeordnet ist. Die Haut von Frauen enthält mehr von diesem Fettgewebe als die männliche. Zudem haben sie eher locker vernetzte, parallel angeordnete Bindegewebsfasern, während diese bei Männern stärker vernetzt sind. Dadurch ist die Haut von Frauen für eine Dehnung des Gewebes - etwa im Falle einer Schwangerschaft - gut vorbereitet.

Im Vergleich zu Männern trifft daher bei Frauen mehr Fettgewebe auf dünnere und dehnbarere Haut. Die Fettkammern wölben sich zwischen den Bindegewebestrukturen vor und bewirken das typische Aussehen der Hautoberfläche bei Cellulite. Zumindest einen kleinen Vorteil bringt der weibliche Aufbau der Haut: Er macht sie weicher und geschmeidiger als Männerhaut. Männer sind von Cellulite nur selten betroffen. Wenn doch, dann ist meist ein Mangel an männlichen Sexualhormonen, den Androgenen, der Grund dafür.

Schlanke Frauen und Orangenhaut

Unbestritten ist, dass übergewichtige Frauen anfälliger für Cellulite sind. Sie bekommen die unliebsamen Dellen meistens früher und in einer stärkeren Ausprägung. Aber auch normalgewichtige Frauen mit einem schwachen Bindegewebe sind stark Cellulite gefährdet. Hierbei spielt die Veranlagung eine Rolle, denn eine schwache Bindehautstruktur ist erblich bedingt. Das heißt, dass auch schlanke Frauen, sogar Sportlerinnen nicht verschont bleiben müssen.

Was hilft?

Machtlos sind betroffene Frauen gegen Cellulite jedenfalls nicht. Auch wenn erbliche Faktoren mitwirken, können andere Cellulite-begünstigende Faktoren wie unausgewogene und zu fette Ernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel und Nikotin beeinflusst werden. Anti-Cellulite-Produkte sind zwar bequemer anzuwenden, Erfolg versprechend sind sie leider nicht. Womit man Cellulite zumindest mindern kann (ganz los wird man sie nie) sind ausgewogene Ernährung und Bewegung. Gewisse Nährstoffe helfen bei der Kräftigung des Bindegewebes - so zum Beispiel Kieselsäure, das in Vollkornreis oder Haferflocken vorkommt. Sportliche Betätigung ist neben der Ernährung ebenso wichtig, strafft das Bindegewebe und bleibt unbestritten der beste Weg im Kampf gegen die Cellulite. (Ursula Schersch, derStandard.at, 25.06.09)Sie fragen, wir antworten

Sie fragen, wir antworten

Medizinische Fragen auf dem Prüfstand - Schicken Sie uns Ihre Fragen: gesundheit@derstandard.at

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 55
1 2
Gegen Orangenhaut hilft

schälen !

aber bitte nicht gespritzt den üblichen Pestiziden, sondern natur pur bitte !!

x jahrtausende evolution und das is das ergebnis...

"Cellulite ist eine Schwächung der kollagenen und elastischen Fasern des subkutanen Bindegewebes"

und wieder mal wird etwas zu einer krankheit hochstilisiert, was mit sicherheit keine ist...

"auch schlanke Frauen bleiben oft nicht verschont"
naja - ich hab mal einen fall erlebt, bei der definitiv keine orangenhaut zu sehen war, die dame war aber trotzdem überzeugt davon, darunter zu leiden.

und in der tat - im badezimmer, wenns draußen schon finster war, war die cellulite bei dem kunstlicht wirklich sichtbar. zumindest, wenn bei "günstigem" lichteinfall (weil die kleinen unebenheiten schatten werfen).

das is genauso ein phänomen wie diese schminkspiegel mit vergrößerung. manche probleme muß man erst sichtbar machen, um sie zu erkennen^^

Cellulite bringt's voll!

Was nervt, sind Frauen, Aktivitäten und Produkte, die Cellulite und was-nicht-noch-alles an sich bekämpfen und sich jeden Tag selbst zur Häßlichsten der Welt küren, obwohl man ihnen ebenso jeden Tag hundertmal das Gegenteilsmantra 'runterbetet. Das ist Stress und Stress ist unsexy, Zeitverschwendung und Keim aller Fadesse.

Wenn ich in ein Frauenbadezimmer gehe und sehe das haut - und haarmilitärische Arsenal aufgereiht, dazu eine Werkzeugsammlung, die an einen Gartenbaubetrieb denken läßt, sowie an den Fachhandel für Steinmetze und Bildhauer, dann weiß ich: 24/7/365 häufig fruchtloses Egotherapeutenwerk liegt vor mir, um die Dame locker zu machen. Problem: es funktioniert nie! Heimlich hassen sie sich doch selbst. *Das* ist unattraktiv!

Wau! Super! Kriegst ein Plus!

Das trifft's nämlich genau. Mit solchen Frauen kann man nicht gscheit budern. Die fragen ständig, obst sie eh nicht schirch findest, und verstecken sich unter der Decke.
Du hast richtig erkannt, dass da nix zu machen ist. Die sind von ihrem Schirchsein einfach nicht abzubringen. Such dir lieber solche, die wissen, dass sie schön und sexy sind. Da ist auch richtiger Sex möglich.

wer sudert, wird net ......

... schön und sexy isch zwenig. weiss, ich fühle mich SUPER schön und SUPER SEXY!!

Lassens Sies einfach bleiben.

Wenn Sie so denken, haben Sies eh schwer bei Frauen und da ist es für beide Seiten besser, wenn Sie sich fernhalten. Oder stehen Sie eigentlich eh drauf nur wollens so nicht zugeben?

Wenn Frauen Sie so nerven, würde ich Ihnen empfehlen,

sich einfach nicht mehr mit ihnen abzugeben.

Damit wäre vermutlich allen geholfen.

also wenn ich mir sein posting so durchlese

habe ich eher den eindruck dass ihn frauen ohne gesundem selbstvertrauen nerven

das ist doch ein riesen unterschied oder nicht?

Die ganzen Fotos sind doch retouchiert bis zum geht nicht mehr. Sicher gibt es einige wenige Frauen, die das Glück haben, mit männlichem Bindegewebe gesegnet zu sein. Aber 90% aller Fälle eben nicht, da das Bindegewebe bei Frauen in Strängen liegt, und eben nicht vernetzt - kommt es leider zu diesen unschönen Hautbild. Aber davon geht die Welt auch nicht unter - auch wenn es einem die Werbung weismachen will.

Also normal ist für mich, wenn man ohne die Haut zu kneifen, keine Dellen sieht.

Und da kenne ich sehr viele Frauen, bei denen man nichts sieht. Das hat nichts mit Retouchieren zu tun oder "gesegnet sein" sondern üblicherweise mit gesunder Ernährung und Sport. Cellulite kann man sehr wohl positiv aber natürlich auch negativ beeinflussen, eben übers Gewicht, die Ernährung und Sport.

Ich habe eine Freundin und die futtert alles Mögliche in sich hinein, sie macht auch keinen Sport, man kann ihre Haut ganz fest zusammendrücken und wird keine Dellen sehen. Petzi Petz sie Klugschiesser, was sagen sie nun dazu?

So what? "Klugschiesser"....

Nicht nur die Werbung, auch der Artikel da oben redet uns ein, dass Orangenhaut schirch ist, dass er wie eine Krankheit eine "Ursache" hat, gegen die man was tun muss.
In Wirklichkeit ist Orangenhaut die Haut einer normalen, gesunden Frau, in der ein paar weibliche Hormone herumschwimmen.

das genau ist der punkt

das ständige ankämpfen gegen den eigenen körper ist
verschwendung von energie .. zeit .. und nerven.

Jeder Körper hat seine Schokoladenseiten!


Meine Ex hat traumhafte Beine, endlos lang...........

Sie hat aber keine gute Figur, keine Taille, wenn Bauchumfang und Taille zum Problem werden.
Ein Körper ohne Taille ist ein Sack.

Orangenhaut gehört so!

Frauen haben das, weil sie Frauen sind. Wie würde denn das ausschauen, wenn eine Frau keine Frauenhaut hätte?
Alle Mittel, die dagegen wirken wollen, greifen in den Hormonhaushalt ein und machen die Haut von Frauen männlich. Als nächster wachsen struppige Haare aus der "festen" Haut, und dann seids erst wieder nicht zufrieden...

Wickelkur hilft bis zu einem gewissen Grad

Hab's probiert bei Wrap&Roll - wird um etliches besser nach 3 - 4 Anwendungen. Danach sollte man 2 x im Jahr "auffrischen".
Man entschlackt, entgiftet und führt Mineralien zu. Bei hartnäckigen Stellen können spezielle Lipasezusätze Abhilfe verschaffen.



da muss ich ihnen schon recht geben - ich kenne keine frau persönlich die so glatte beine hat, wie auf dem bild oben...

des is eh retouchiert

Und weil sie noch kein Schneehuhn gesehen haben, gibt es auch keines oder wie?

naja ich hab schon deutlich mehr frauen als schneehühner gesehen^^

ich meine ja nicht fausgrosse krater - sondern wenn man die muskeln anspannt oder die haut zusammendrückt hat jede frau paar knubbeln...

Also meine Freundinnen hatten keine Orangenhaut...

Sind Sie sicher, dass es wirklich FreundINNEN waren?

Posting 1 bis 25 von 55
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.