Übergewicht schädigt Gelenke durch Hormone

21. Juni 2009, 10:00
49 Postings

Nicht nur durch überflüssige Kilos - Auch Hormone greifen Knorpel an

Regenstauf - Übergewicht schadet den Hüft- und Kniegelenken nicht nur durch die überflüssigen Kilos. Zusätzlich sondert das Fettgewebe verstärkt Hormone ab, die zur Zerstörung des Gelenkknorpels beitragen, wie die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) erklärt.

Stark beleibte Menschen brauchen wesentlich eher eine neue Hüfte oder ein künstliches Kniegelenk als schlanke Personen. "Nach einer britischen Untersuchung sind ein Viertel aller Gelenkersatzoperationen an der Hüfte und zwei Drittel der Operationen am Kniegelenk auf Übergewicht und Fettleibigkeit in der Bevölkerung zurückzuführen", sagt der Diabetologe Helmut Schatz von der Universität Bochum. Dies liegt neuen Studien zufolge nicht nur am hohen Gewicht, sondern auch an hormonellen Faktoren.

Hormon verursacht Entzündung

Demnach bilden Fettzellen im Körper das Hormon Leptin, das insbesondere das Körpergewicht reguliert. Bei Übergewichtigen ist die Konzentration dieses Hormons besonders hoch, was vor allem für die Gelenkflüssigkeit gilt. Da das Hormon auch das Immunsystem beeinflusst, glauben Experten, dass es im Gelenk eine schleichende Entzündung verursacht und jene Zellen angreift, die den Gelenkknorpel bilden und erhalten. "Nach heutigem Kenntnisstand müssen wir davon ausgehen, dass Leptin den durch Übergewicht ausgelösten Gelenkschaden beschleunigt", sagt Schatz. (APA/AP)

Share if you care.