Wildwassertour zu Fuß

19. Juni 2009, 16:52
1 Posting

Zwei Routen im Untertal bei Schladming mit einem nassem Naturschauspiel der Niederen Tauern und einer Schlucht mit Hängebrücke

Mit dem Alpinsteig Wilde Wasser durch die Höll entlang des Riesachfalles und dem Themenweg Wilde Wasser im Untertal hat die steirische Region Schladming-Rohrmoos zwei besondere Gustostückerln anzubieten, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Der Alpinsteig führt vom Parkplatz am Ende des Untertales neben dem Riesachfall, dem mit einer Höhe von 140 Metern größten Wasserfall der grünen Mark, zur Höhe, wobei die steilsten Abschnitte auf gesicherten Treppen und Leitern überwunden werden. Der Clou der Route ist eine die Schlucht überspannende Hängebrücke, von der aus man eine grandiose Sicht auf das nasse Naturschauspiel genießt. Der Weg endet auf der Oberen Gfölleralm bei einer gemütlichen Hütte am Ufer des idyllisch gelegenen Riesachsees, von dem man auf einem Güterweg wieder absteigt. Für den Anstieg braucht man eine Stunde, für den Abstieg eine Dreiviertelstunde. Lediglich trittsicher und schwindelfrei sollte man sein.

Der rund zwölf Kilometer lange Themenweg verläuft zuerst entlang dem Untertalbach und zum Schluss - als großartiges Finale - durch die wild-romantische Talschlucht. Auf dem Weg gibt es 14 Stationen mit Informationstafeln, die auf Besonderheiten der Gegend - etwa auf eine Zone mit Bodeneis, Moore oder Mäander - hinweisen. Man erfährt viel Interessantes über die Almforschung, die schwere Arbeit der Gebirgsbewohner in früheren Zeiten oder über den Bergbau, der Schladming einst reich machte; und das in einer traumhaften Landschaft, wie sie für die Täler der Niederen Tauern typisch ist.

Entgegen den meisten Beschreibungen empfiehlt es sich, die Tour flussabwärts zu absolvieren, weil man dann fast nur bergab geht und den besseren Überblick hat. Es gibt gute Busverbindungen zum Parkplatz Riesachfall, dem Ausgangspunkt. Der Weg weist keinerlei Schwierigkeiten auf, und großes Gepäck ist nicht notwendig, da mehrere Gastwirtschaften an der Strecke liegen. Da die gut beschilderte Route zu einigen Bushaltestellen führt, lässt sich die Wanderung notfalls leicht abbrechen.

Die angegebenen Gehzeiten sind zu hoch gegriffen, für die gesamte Distanz braucht man 3½ bis maximal 4 Stunden, der Höhenunterschied beträgt im Aufstieg etwa 80, im Abstieg knapp über 400 Meter.

Halbwegs gute Geher werden kaum Schwierigkeiten haben, Alpinsteig und Themenweg in einem zu absolvieren, vor allem dann, wenn man beim Parkplatz Riesachfall beginnt. Es bleibt Zeit, an schönen Stellen zu verweilen und die herrliche Gegend zu genießen. (Bernd Orfer/DER STANDARD/Printausgabe/20./21.6.2009)

Eine Wegbeschreibung erübrigt sich, beide Routen sind tadellos gekennzeichnet, zudem gibt es Prospekte, der Ortsplan Schladming-Rohrmoos ist ausreichend. Zwei Routen im Untertal bei Schladming mit nassem Naturschauspiel der Niederen Tauern.

  • Artikelbild
    grafik: der standard
    Share if you care.