Mindestens zwölf tote Polizisten nach Maoisten-Angriff

21. Juni 2009, 12:30
posten

Elf weitere Sicherheitskräfte verletzt

Neu-Delhi - Bei einem Angriff maoistischer Rebellen auf einen Polizeitransporter sind in Zentralindien mindestens zwölf Sicherheitskräfte ums Leben gekommen. Wie die Nachrichtenagentur IANS am Sonntag berichtet, wurden elf weitere Polizisten verletzt, als am Vorabend im Unionsstaat Chhattisgarh ein am Straßenrand versteckter Sprengsatz explodierte. Anschließend hätten bewaffnete Rebellen die Einsatzkräfte der paramilitärischen Bundespolizei beschossen. Den Angaben zufolge wurden bei dem Gefecht auch sieben Maoisten getötet.

Erst am Samstag hatten Sicherheitskräfte im östlichen Unionsstaat Westbengalen eine Kleinstadt wieder unter Regierungskontrolle gebracht, die tagelang von etwa 200 maoistischen Rebellen und Hunderten bewaffneten Sympathisanten besetzt gehalten worden war. Maoisten sind in 13 der 35 indischen Unionsstaaten und Unionsterritorien aktiv. Chhattisgarh und Teile Westbengalens gehören zu den am stärksten betroffenen Regionen. Landesweit fielen der Gewalt seit Jahresbeginn mehr als 400 Menschen zum Opfer. (APA/dpa)

Share if you care.