Sanierungsoffensive im Burgenland

19. Juni 2009, 08:53
posten

Das Land fördert die Sanierung alter Gebäude mit Darlehen bis zu 45.000 Euro oder nicht rückzahlbarem Zuschuss bis maximal 13.000 Euro

Das Burgenland will derzeit mit einer bis Jahresende begrenzten Förderaktion Hausbesitzern die Sanierung alter Häuser schmackhaft machen. Private, die die Unterstützung in Anspruch nehmen wollen, können zwischen einem Darlehen und einem nicht rückzahlbaren Zuschuss in Form eines Sanierungsschecks im Ausmaß bis maximal 13.000 Euro wählen.

Basis für die Aktion unter dem Motto "Informieren - Sanieren - Kassieren" bildet eine Novellierung des Wohnbauförderungsgesetzes. Im Landesbudget 2009 wurden die Mittel zur Wohnbauförderung von 103 auf 143 Mio. Euro aufgestockt. Die neuen Richtlinien traten am 1. Mai in Kraft und gelten bis 31. Dezember dieses Jahres.

Angeboten werden im Rahmen der Sanierungsoffensive Darlehen für kleinere Sanierungsmaßnahmen (Investitionen bis 20.000 Euro mit einem Darlehen von maximal 10.000 Euro auf zehn Jahre befristet), mittlere Sanierungsmaßnahmen (Investitionen bis 50.000 Euro, Darlehen von maximal 25.000 Euro auf 32,5 Jahre) sowie für eine umfassende Sanierung. Bei der umfassenden Sanierung muss sich die thermische Qualität des Gebäudes erheblich verbessern. Die maximale Darlehenshöhe beträgt 45.000 Euro, sie kann sich durch diverse Zuschüsse (u.a. Kindersteigerungsbetrag und Ökozuschlag) auf über 100.000 Euro steigern. (red)

Share if you care.