Cavendish zum Zweiten

18. Juni 2009, 19:54
posten

Brite im Zielsprint wieder vorne - Valjavec behauptete Gesamt-Führung - Vorarlberg-Fahrer Hollenstein mit 100 km-Soloflucht

Bad Zurzach - Der Brite Mark Cavendish hat am Donnerstag seinen zweiten Etappensieg bei der diesjährigen Tour de Suisse gefeiert. Der 24-jährige Columbia-Radprofi setzte sich im Zielsprint des sechsten Teilstücks von Oberriet nach Bad Zurzach (177 km) souverän vor Ex-Weltmeister Oscar Freire und dem Italiener Francesco Gavazzi durch. Der Slowene Tadej Valjavec (AG2R) behauptete seine knappe Führung im Gesamtklassement.

Der Schweizer Fabian Cancellara (Saxo Bank) verbesserte sich dank einer Fünf-Sekunden-Bonifikation vom dritten auf den zweiten Platz, der Zeitfahr-Olympiasieger hat nun neun Sekunden Rückstand auf Valjavec. Der Tiroler Thomas Rohregger (Milram) kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und ist mit 2:04 Minuten Rückstand weiter auf Position 20 zu finden.

Das vorwiegend flache Teilstück hatte wie erwartet keine Auswirkungen auf das Gesamtklassement. So galt die Aufmerksamkeit dem finalen Sprint des Feldes. Cavendish profitierte erneut von der guten Vorarbeit seiner Mannschaftskollegen um den Steirer Bernhard Eisel. Der Brite ließ schon auf der dritten Etappe keinen Zweifel über den Sieg aufkommen. Für sein Team Columbia war es bereits der vierte Tageserfolg in dieser Tour de Suisse. Eisel und der Schweizer Michael Albasini hatten am Sonntag bzw. Mittwoch gewonnen.

Wie auf der Königsetappe am Mittwoch setzte zu Etappenbeginn ein Schweizer Fahrer aus dem österreichischen Team Vorarlberg die Akzente. Reto Hollenstein suchte nach 50 km das Weite und fuhr mehr als 100 km solo voraus. Hollenstein hatte maximal rund acht Minuten Vorsprung und war virtueller Leader. 18 km vor dem Ziel wurde er vom Feld eingeholt. Am Freitag wartet auf die Fahrer zwischen Bad Zurzach und Vallorbe das mit 204 km das längste Teilstück der diesjährigen Tour de Suisse. (APA/Si)

Ergebnisse der 73. Tour de Suisse vom Donnerstag - 6. Etappe: Oberriet - Bad Zurzach/177 km:

1. Mark Cavendish (GBR) Columbia 4:18:26 Stunden - 2. Oscar Freire (ESP) Rabobank - 3. Francesco Gavazzi (ITA) Lampre - 4. Thor Hushovd (NOR) Cervelo - 5. Jurgen Roelandts (BEL) Silence Lotto - 6. Matti Breschel (DEN) Saxobank, alle gleiche Zeit. Weiter: 42. Thomas Rohregger (AUT) Milram, gleiche Zeit

Gesamtwertung: 1. Tadej Valjavec (SLO) AG2R 23:10:27 Stunden - 2. Fabian Cancellara (SUI) Saxo Bank + 0:09 Min. - 3. Oliver Zaugg (SUI) Liquigas 0:14 - 4. Roman Kreuziger (CZE) Liquigas 0:42 - 5. Andreas Klöden (GER) Astana 0:45 - 6. Tony Martin (GER) Columbia 0:54. Weiter: 20. Rohregger 2:04

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mark Cavendish war im Sprint des Feldes der Beste.

Share if you care.