Tom Cruise dreht vierte "Mission: Impossible"

18. Juni 2009, 16:47
6 Postings

Weitere Hollywood-News: Sean Penn sagt zwei Filme ab, "John Carter of Mars" wird verfilmt, "Mr. Limpet" erhält Remake, ein Thriller für Brittany Murphy, eine Pferdesaga für Diane Lane

San Francisco/Los Angeles  - Hollywood-Star Tom Cruise, der zuletzt in "Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat" auf der Leinwand zu sehen war, kehrt als Agent Ethan Hunt zurück. Wie "Variety" am Donnerstag berichtete, haben Cruise und Regisseur J.J. Abrams die vierte "Mission: Impossible"-Folge zugesagt.

2006 war Cruise in "Mission: Impossible III" zuletzt als Geheimagent im Einsatz. Das Erfolgs-Duo wolle den Film für einen Kinostart im Jahr 2011 produzieren, hieß es. Auf Cruise warten noch mehrere Filmprojekte, darunter ein noch namenloser Film mit Cameron Diaz unter der Regie von James Mangold und "The Matarese Circle" mit Denzel Washington als Co-Star.

Hollywood-Insider hatten lange Zeit Zweifel an einer Fortsetzung der "Mission: Impossible"-Abenteuer. Mitte 2006 war es zwischen Cruise und dem Studio Paramount zu einem Eklat und einer schlagzeilenträchtigen Trennung gekommen. Paramount weigerte sich, einen Millionenvertrag mit dem Star zu verlängern. Sumner Redstone, Aufsichtsratsvorsitzende der Muttergesellschaft Viacom, warf Cruise vor, durch peinliche Auftritte "kreativen Selbstmord" begangen und die Einnahmen seines Films "Mission: Impossible 3" geschmälert zu haben. Inzwischen haben sie das Kriegsbeil begraben. "Variety" zufolge beschrieb Redstone Cruise kürzlich als "großartigen Schauspieler und guten Freund".

Teilrückzug von Sean Penn

Oscar-Preisträger Sean Penn ist aus familiären Gründen von zwei Filmprojekten abgesprungen. Wie das Filmblatt "Variety" am Mittwoch berichtete, hat der 48-jährige Schauspieler die Studios Universal und Imagine informiert, dass er in den bereits zugesagten Filmen "Cartel" und "The Three Stooges" nicht mitspielen werde. Er werde eine möglicherweise einjährige Drehpause einlegen, um sich auf seine Familie zu konzentrieren, hieß es. Penn und seine Ehefrau Robin Wright Penn (43) standen im Frühjahr, wie zuvor schon 2007, kurz vor der Trennung. Der Schauspieler, der für seine Darstellung in dem Film "Milk" dieses Jahr einen Oscar erhielt, hatte im Mai seinen wenige Wochen zuvor eingereichten Scheidungsantrag zurückgezogen. Das Paar ist seit 13 Jahren verheiratet und hat zwei gemeinsame Kinder, die 18-jährige Dylan und den 15-jährigen Hopper Jack. In "Cartel", einem Thriller über mexikanische Drogenkartelle, sollte Penn für den dänischen Regisseur Asger Leth vor die Kamera treten. Im Herbst sollten zudem die Dreharbeiten zu der Komödie "The Three Stooges" beginnen, mit Jim Carrey, Benicio Del Toro und ursprünglich Penn in den Hauptrollen.

"John Carter of Mars"

Nach Zeichentrickhits wie "Findet Nemo" und "Wall-E" wagt sich Regisseur Andrew Stanton erstmals an einen Live-Action-Streifen. Dem "Hollywood Reporter" zufolge wird er für das Disney-Studio die Science-Fiction-Buchreihe "John Carter of Mars" des Tarzan-Autors Edgar Rice Burroughs inszenieren. Als Hauptdarsteller wurden die "Wolverine"-Co-Stars Taylor Kitsch und Lynn Collins verpflichtet. Die Story dreht sich um einen ehemaligen Bürgerkriegs-Soldaten namens John Carter, der im US-Westen nach Gold sucht, dann aber auf mysteriöse Weise zum Mars transportiert wird. Dort wird er Zeuge von Kriegen und Zerstörung, verliebt sich aber auch in eine Mars-Prinzessin. Burroughs schrieb von 1911 bis 1940 fünfzehn Geschichten mit dem Helden John Carter. Stanton, der gemeinsam mit Mark Andrews das Drehbuch verfasste, will Anfang 2010 mit den Dreharbeiten beginnen.

"Mr. Limpet"

Nach jahrelangem Stillstand kommt das geplante Remake des 60er Jahre-Streifens "The Incredible Mr. Limpet" nun wieder ins Rollen. Warner Bros. habe das Projekt "Verwünscht"-Regisseur Kevin Lima übertragen, berichtet der "Hollywood Reporter". Don Knotts spielte in dem Original die Titelfigur eines eher unscheinbaren Mannes, der sich in einen Fisch verwandelt und zum Helden wird, als er für die Alliierten im Zweiten Weltkrieg feindliche Schiffe aufspürt. Die Neuauflage soll auch wieder eine Mischung aus Animation und realen Figuren sein. Vor zehn Jahren war bereits Mike Judge als Regisseur im Gespräch. Als Hauptdarsteller wurden zwischenzeitlich Stars wie Jim Carrey, Adam Sandler und Robin Williams gehandelt. Über die neue Besetzung und den Drehstart ist noch nichts bekannt.

"Something Wicked"

"Sin City"-Star Brittany Murphy hat mit dem Thriller "Something Wicked" ein neues Projekt gefunden. Erst kürzlich hatten sich ihre Pläne für die Mitarbeit an Sylvester Stallones Actionfilm "The Expendables" zerschlagen, als ihre Rolle als Freundin von Mickey Rourkes Charakter aus dem Drehbuch gestrichen wurde. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, wird Murphy in "Something Wicked" neben Shantel VanSanten und John Robinson auftreten. Sie spielt die Freundin eines jungen Mannes, deren Leben auf den Kopf gestellt wird, als ihre Eltern ermordet werden. Zudem stellt ihr ein Stalker nach. Der Psycho-Streifen wird im US-Staat Oregon gedreht. Der Produzent Darin Scott gibt damit sein Regiedebüt.

"Secretariat"

In dem Liebesdrama "Das Lächeln der Sterne" hatte es Diane Lane mit Richard Gere zu tun, in "Secretariat" ist ein Pferd der Co-Star. Wie das Branchenblatt "Variety" berichtet, wird Lane in dem auf Tatsachen beruhenden Sportdrama die Rolle der amerikanischen Hausfrau und späteren Rennstall-Besitzerin Penny Chenery übernehmen. Der Streifen dreht sich um das berühmte Rennpferd "Secretariat", das Chenery in den 1970er Jahren zusammen mit einem Farmbetrieb von ihrem Vater erbte, ohne viel vom Pferdesport zu verstehen. Das Tier entwickelte sich zu einem der besten US-Rennpferde und wurde 1973 nach drei großen Siegen, darunter dem Kentucky Derby, als Triple Crown Gewinner gefeiert. Regisseur Randall Wallace ("Der Mann in der eisernen Maske") will noch in diesem Jahr mit den Dreharbeiten beginnen. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tom Cruise will es wieder mal wissen, ...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ... Sean Penn verordnet sich eine Arbeitspause.

Share if you care.