Nominierungen stehen fest

18. Juni 2009, 14:22
posten

Neuer Einreichrekord mit 54 Abschlussarbeiten - 11 Arbeiten wurden prämiert, die Platzierungen werden bei der Preisverleihung am 30. Juni bekanntgegeben

Um das Niveau der Public Relations in Österreich zu fördern, sowie Nutzen und Notwendigkeit des Zusammenspiels von Wissenschaft und Praxis zu untermauern, vergibt der Public Relations Verband Austria (PRVA) seit 1993 jährlich den Österreichischen Wissenschaftspreis für Public Relations. Finanziert wird der Preis vom Wissenschaftlichen Senat des PRVA.

In diesem Jahr haben 54 Studierende ihre Arbeiten in vier Kategorien eingereicht, wissenschaftlich untersucht wurden insbesondere die Bereiche Online-Kommunikation, EU, Integrierte Kommunikation und Kommunikationscontrolling, stark vertreten auch die Themen Ethik und Corporate Social Responsibility.

Die Jury besteht aus: Barbara Baerns (Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Freie Universität Berlin), Franz M. Bogner (Wissenschaftlicher Delegierter des PRVA), Clemens Hüffel (Stv. Leiter der Sektion III, Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung), Klaus Lojka (Institut für Publizistik- u. Kommunikationswissenschaft, Universität Wien), Fritz Scheuch (Institut für Marketing-Management, Wirtschaftsuniversität Wien) und Benno Signitzer (Institut für Kommunikationswissenschaft, Universität Salzburg).

Elf Arbeiben wurden prämiert, die Platzierungen werden bei der Preisverleihung am 30. Juni im Palais Harrach bekanntgegeben. (red)

Share if you care.