Schaller, Melzer und Köllerer an einem Tisch

18. Juni 2009, 12:38
10 Postings

"Konstruktives Gespräch" in Wimbledon geplant - Davis-Cup-Duell Chile-Österreich findet in Rancagua statt

Wien - Das Tennis-Davis-Cup-Duell zwischen Chile und Österreich (18. bis 20. September) wird in Rancagua stattfinden. Die Play-off-Partie um den Klassenerhalt in der Weltgruppe wird in der 10.000 Zuschauer fassenden Rodeo-Arena "Medialuna Monumental de Rancagua" ausgetragen. Die auf 517 m Seehöhe gelegene 215.000-Einwohner Stadt befindet sich rund 90 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago.

Die Truppe von Österreichs Davis-Cup-Kapitän Gilbert Schaller wird sich mit den Chilenen erwartungsgemäß auf Sand matchen. Das Stadion war schon einmal Austragungsort einer Davis-Cup-Begegnung, im Februar 2006 hatte Chile in Rancagua die Slowakei mit 4:1 bezwungen. Die Beginnzeiten wurden mit den Ortszeiten 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) am Freitag und am Sonntag sowie 19.00 Uhr (1.00 Uhr MESZ) am Samstag extrem spät angesetzt.

"Wer die heißblütigen Südamerikaner kennt, der weiß, was uns in einem Stadion mit 10.000 Fans erwartet. Das Interesse an diesem Davis Cup dürfte sehr groß sein, sonst hätten die Chilenen nicht eine Arena mit einem derart großen Fassungsvermögen gewählt", meinte ÖTV-Kapitän Schaller. Offen ist weiterhin, ob bei den Hausherren der mit der Verbandsspitze im Clinch liegende Paris-Halbfinalist Fernando Gonzalez spielen wird.

Nicht nur bei den Chilenen, sondern auch im rot-weiß-roten Lager gingen in den vergangenen Wochen die Wogen hoch. Die Diskussionen erhitzten sich an Daniel Köllerer, der sich als heimische Nummer zwei zwar sportlich in den Blickpunkt spielte, aufgrund seiner Eskapaden in der Vergangenheit jedoch keinen Kredit bei den ÖTV-Standardkräften Jürgen Melzer, Stefan Koubek und Julian Knowle genießt.

Doch Schaller hat versucht, in dieser heiklen Angelegenheit ganze Arbeit zu leisten. "Ich habe in vielen Gesprächen zunächst einmal die Emotionen aus dieser Causa herausgenommen. Jetzt sind wir soweit, dass wir das Thema sachlich und auf konstruktiver Basis diskutieren können. In Wimbledon werde ich mich erstmals mit Melzer und Köllerer gemeinsam an einen Tisch setzen und die Gespräche fortführen", kündigte Schaller an. (APA)

Share if you care.