Premiere-Chef Williams: Bis zu 7,4 Millionen Kunden möglich

18. Juni 2009, 12:26
8 Postings

Neustart im Juli unter dem Namen "Sky"

Premiere-Chef Mark Williams sieht für seinen Bezahlsender nach dem für Juli geplanten Neustart unter dem Namen Sky große Marktchancen. Er halte langfristig eine Abdeckung von bis zu 20 Prozent der deutschen Haushalte für möglich, sagte Williams am Mittwochabend in München. Bei rund 37 Millionen Fernseh-Haushalten in Deutschland wären dies bis zu 7,4 Millionen Kunden. "Ich sehe keinen Grund, warum das nicht machbar sein sollte."

Nach der Umbenennung, die Williams laut "Handelsblatt" (Donnerstag-Ausgabe) allein im Fernsehen mit rund 40 Mio. Euro bewerben will, muss der Sender zunächst aber die Marke von mindestens drei Mio. Abonnenten überspringen, um wieder profitabel zu arbeiten. Zuletzt hatte Premiere rund 2,4 Mio. Kunden.

Im vergangenen Jahr hatte sich der Verlust des Unternehmens unter anderem wegen Sicherheitslecks bei der Verschlüsselung und hoher Programmkosten auf knapp 270 Mio. Euro verfünffacht. Auch für 2009 und 2010 hat Williams bereits Verluste angekündigt. Neben hohen Investitionen in den Neustart des Senders und das Programm muss auch der alte Markenname Premiere abgeschrieben werden.

Sein Sportangebot erweitert der Sender unterdessen. Vom 17. September an will Sky die Spiele der neuen UEFA Europa League zeigen. Die Rechte wurden für drei Jahre erworben und gelten für alle 205 Spiele des neuen Wettbewerbs, wie der Sender mitteilte. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. (APA/dpa)

Share if you care.