Tote bei mutmaßlichem US-Raketenangriff

18. Juni 2009, 11:25
1 Posting

Mindestens acht Opfer - Galt den Verstecken eines Taliban-Kommandanten

Islamabad - Bei mehreren den USA zugeschriebenen Raketenangriffen im Nordwesten Pakistans sind nach Behördenangaben mindestens acht Menschen getötet worden. Die Angriffe am Donnerstag in der Nähe von zwei Dörfern in Süd-Waziristan nahe der afghanischen Grenze hätten den Verstecken eines Taliban-Kommandanten gegolten, sagte ein Behördensprecher. Dorfbewohner suchten in den Trümmern nach möglichen weiteren Opfern, die Zahl der Toten könne daher noch steigen.

Aus Geheimdienstkreisen verlautete, Ziel der Angriffe sei ein Ausbildungszentrum von Taliban-Kommandeur Malang Wazir gewesen. Zwei Gewährsleute sprachen von neun Todesopfern, zwei weitere berichteten, es seien insgesamt vier Raketen eingeschlagen.

Über die Identität der Toten war zunächst nichts bekannt. Ein Anwohner erklärte, über der Gegend sei stundenlang eine Drohne gekreist, anschließend habe er Explosionen gehört. (APA/AP)

 

Share if you care.