Wehrhafte Bürger

17. Juni 2009, 17:52
31 Postings

Recht und Ordnung plus eine Prise Autorität, damit lässt sich gut Fernsehen machen - Unzählige Ordnungshüter wuseln durch Billigprogramme

Recht und Ordnung plus eine ordentliche Prise Autorität, damit lässt sich derzeit gut Fernsehen machen. Unzählige Ordnungshüter wuseln seit geraumer Zeit durch Billigprogramme, darunter harmlose Geister wie "Müllpolizisten" oder aber selbsternannte Respektspersonen wie Duane Chapman alias Dog, der Kopfgeldjäger auf RTL 2. 

In den USA sind solche Vollstrecker-Shows kein Trend mehr, sondern fixer Bestandteil in einer unsicheren TV-Welt. Sendungen wie Cops zeigen Beamte beim Zugriff auf vermutete Dealer, Gewalttäter oder auf Verfolgungsfahrten.
Die Zentrale "Dogs" ist Hawaii, sein Revier ist der Süden der USA. Mit seiner blondierten Mähne wirkt der laut Eigendefinition "erfolgreichste US-Kopfgeldjäger" wie eine schlechte Kopie der Wrestling-Legende Hulk Hogan, eingekleidet von Pocahontas' Ausstatter. 

Der Menschenjäger arbeitet für die private Kautionsagentur seiner Frau Beth. Sie stellt Kaution für Kleinkriminelle und garantiert, dass diese pünktlich vor Gericht erscheinen. So spart der Staat Haftkosten und Polizeibeamte. Taucht ein Kautionshäftling nicht auf, tritt der selbst vorbestrafte "Dog" auf den Plan und führt die Deliquenten ab. Pfefferspray und flotte Sprüche sind Gratiszugaben. 

Die Verherrlichung solcher selbsternannter Wäcter im Fernsehen ist besorgniserregend. Selbst Vertreter der US-Kautionsagenturen sprechen sich gegen Chapmans Show und Methoden aus.

Aber Autoritäten, die ohne rechtsstaatlichen Schnickschnack für Ruhe sorgen, liegen hoch im Kurs. Das zeigt die zuletzt im STANDARD präsentierte Wertestudie auf. Eine klassische Henne-Ei-Frage: Was war zuerst da? Vollstreckershows oder die Idee der Wiener Bürgerwacht? (Georg Horvath, DER STANDARD; Printausgabe, 18.6.2009)

  • "Dog - Der Kopfgeldjäger" auf RTL 2.
    foto: rtl 2

    "Dog - Der Kopfgeldjäger" auf RTL 2.

Share if you care.