Nationalteam läuft mit Moussavi-Armbändern ein

17. Juni 2009, 14:54
87 Postings

Ein Teil der iranischen Elf demonstriert während WM-Quali-Spiels gegen Südkorea für Oppositionskandidaten

Hamburg/Seoul - Politische Demonstration auf dem Fußballplatz: Spieler der iranischen Nationalmannschaft sind beim WM- Qualifikationsspiel am Mittwoch gegen Südkorea in Seoul mit grünen Armbändern aufgelaufen, nahmen diese allerdings in der Hlabzeitpause wieder ab. Grün ist die Farbe des iranischen Oppositionsführers Mir Hussein Moussavi, dessen Anhänger eine Wiederholung der Präsidentschaftswahl vom vergangenen Freitag erreichen wollen.

Die Demonstration mit grünen Schweißbändern, an der sich nicht alle Spieler beteiligten, wurde im Iran als sensationelle Parteinahme gewertet. Viele Millionen Menschen in dem fußballbegeisterten Land verfolgten die Partie live im Fernsehen. Mit grünem Band wurden unter anderem der Frankfurter Bundesliga-Profi Mehdi Mahdavikia und der frühere Bayern-Spieler Ali Karimi gesehen. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die iranischen Nationalspieler Mohammad Ali Karimi (Mitte) und  Mohammad Nosrati beim Spiel gegen Südkorea.

Share if you care.